Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.2015 - 

"Focus"

Bahn und Telekom räumen Versäumnisse bei WLAN-Ausbau ein

Wenig oder gar kein Netz im Zug - die Bahn und die Deutsche Telekom haben jetzt Versäumnisse beim Ausbau der WLAN-Netze im ICE eingeräumt.

"Zu den Hauptverkehrszeiten können wir aktuell trotz vielfacher LTE-Anbindung der Züge nicht immer den Datenhunger der Smartphones komplett stillen. Das führt dann auch mal zu temporären Einschränkungen", sagte Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Niek Jan van Damme, Deutschlandchef der Telekom
Niek Jan van Damme, Deutschlandchef der Telekom
Foto: Telekom

"Das ist uns natürlich auch aufgefallen, und an diesen technischen Problemen sind wir gerade dran", sagte Bahn-Experte Michael Peterson, der verantwortlich für die Produkte in Fernzügen ist. "Die Telekom hat sich dazu verpflichtet, die 5500 ICE-Bahnkilometer mit LTE zügig auszustatten."

ICE der Bahn (mit dem die Redaktion zur CeBIT 2014 fuhr)
ICE der Bahn (mit dem die Redaktion zur CeBIT 2014 fuhr)
Foto: Thomas Cloer

Bahnkunden nutzten Smartphones und Laptops immer häufiger und intensiver in den Zügen, sagte van Damme. Trotz des noch laufenden Ausbaus des schnellen LTE-Netzes entlang der ICE-Strecken habe man mit einer solch hohen Nachfrage der Datendienste nicht gerechnet. (dpa/tc)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!