Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.1994

Bahngesellschaften entscheiden sich fuer Outsourcing Die IBM-Tochter ISSC schliesst Vertraege mit US-Eisenbahnen

WASHINGTON (CW) - Die IBM-Servicetochter Integrated Systems Solutions Corp. (ISSC) hat von der amerikanischen Eisenbahngesellschaft Amtrak den Zuschlag fuer ein Outsourcing- Projekt im Wert von 500 Millionen Dollar erhalten. Mit dem Zehnjahresvertrag will Amtrak die IT-Kosten um rund 100 Millionen Dollar senken.

Die von der IBM-Gesellschaft zu erbringenden Service- und Personalleistungen umfassen die Bereiche RZ-Operationen, Telefon- und Netzservices, PC- und LAN-Support, Hard- und Software- Equipment sowie Beratung mit dem Schwerpunkt Business Re- Engineering. Fuer den kompletten Netzservice wird die ISSC-Tochter Atlantis zustaendig sein. Anwendungsentwicklung und -wartung gibt Amtrak ebensowenig aus der Hand wie den Support des US-weiten Computer-Reservierungssystems "Arrow".

Fuer die Entwicklung von Kommunikationssoftware und verteilten Anwendungen sowie fuer das Angebot von Integrationsservices in grossen, verteilten Netzen hat sich die ISSC mit Covia Technologies einen Partner mit Spezialkenntnissen ins Boot geholt. Covia gilt als erfahren bei der Entwicklung von Anwendungen fuer die Reise- und Transportindustrie.

Amtrak, auch als National Railroad Passenger Corp. bezeichnet, ist ein quasistaatliches Unternehmen, das den Personenverkehr in den USA mit 230 Intercitys ueber ein 25000-Meilen-Netz unterstuetzt.