Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Balz wird Telekom-Vorstand für Datenschutz

22.10.2008

Der Aufsichtsrat berief den Chefjustiziar Manfred Balz zum Vorstand für Datenschutz, Recht, Datensicherheit und Compliance. Der 63-jährige Balz war Wunschkandidat von Telekom-Chef René Obermann.

Das neue Vorstandsressort soll umfangreiche Kompetenzen erhalten, um die Datenschutzprobleme zügig zu lösen. Der oberste Datenschützer solle bei wichtigen Entscheidungen hinzugezogen werden, hieß es. Nach Angaben der Telekom sollen dem Ressort rund 500 Mitarbeiter in Deutschland zugeordnet werden.

Balz hätte sich zum Ende einer langen Laufbahn auf den Ruhestand vorbereiten können. Doch die Serie von Datenpannen bescherte dem 63-Jährigen einen späten Karriereschub.

Der Mann für den harten Weg

Dass die Berufung erst im zweiten Anlauf klappte - der Aufsichtsrat hatte die Abstimmung verschoben -, dürfte den kulturinteressierten Balz nicht stören. Seit elf Jahren ist er bei der Telekom und hat dort als oberster Anwalt mit vielen kniffligen Fällen zu tun gehabt. So ziehen sich die Klagen von Investoren im Zusammenhang mit den Börsengängen und der Übernahme des US-Mobilfunkers VoiceStream über Jahre hin. Balz setzte sich meist für den harten Weg ein, also den Gang durch alle Gerichtsinstanzen. (tc)