Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.12.1993

Bananensoftware auf dem Pruefstand

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt der Chronist auf die Aktivitaeten im Networking-Business des letzten Jahres zurueck. Lachend, da Konkurrenz bekanntlich das Geschaeft belebt und mit Netware 4.0, Microsoft Windows NT Advanced Server und Vines nun drei Wettbewerber im Enterprise Networking um die Gunst der Anwender buhlen. So wird ein uebermaessiges Drehen an der Preisschraube, wie es einem Monopolisten moeglich waere, verhindert.

Wenn dann allerdings kleinliche Lizenzstreitigkeiten um das Netzwerkprotokoll, wie zwischen Novell und Microsoft, die Entwicklung eines Requesters fuer die Migration von Netware zu NT verhindern und den Anwender auf eine einmal gewaehlte NOS-Plattform festlegen, ist dies mehr als nur ein kleiner Wermutstropfen. Angesichts der Salamitaktik von Novell - mal sollte der Requester in einem Monat kommen, mal in einem halben Jahr - ist nur zu hoffen, auch wenn man sonst wenig fuer die Brechstangenpolitik des Hauses Microsoft uebrig hat, dass die Gates-Company kraeftig im Netware-Revier wildert und so die Platzhirsche aus Provo zur Raeson (will heissen: besseren Einsicht) bringt.

Zum Weinen ist aber auch ein anderer Trend des Jahres 1993: Im sich schneller drehenden Ankuendigungskarussell werden immer frueher neue Produkte auf den Markt geworfen, getreu dem Motto: "Bananensoftware, reift beim Anwender". Beispiele dafuer sind Netware 4.0, das bereits nach drei Monaten eine Frischzellenkur bekam, und Windows NT, fuer das bereits im Januar ueberarbeitete Betaversionen angekuendigt sind.

Sparen die Hersteller etwa angesichts wachsender Konkurrenz an den Tests und buerden diese Pflicht den Kunden auf? Falls ja, sollten sie einmal ihre Preispolitik ueberdenken. Lautet die Antwort nein und will man das Preisniveau halten, ist es endlich an der Zeit, dass die Produkthaftung auch fuer Netz-Betriebssysteme gilt. Denn wo ausser im DV-Bereich ist es ueblich, dass der Kaeufer die Alltagstauglichkeit des erworbenen Produkts selbst erproben muss? Oder testen Sie bei Ihrem neuen Auto die Bremsen selbst?

Kein Ruhmesblatt war auch das Verhalten so manches Marktforschungsunternehmens in den Vereinigten Staaten, das sich allzu schnell vor den Werbekarren der Hersteller spannen liess, wie im Falle des Peer-to-peer-Networkings. Waehrend Praktiker DOS- basierte Peer-Netze hinsichtlich der Netz- sicherheit nach wie vor als "kriminell" einstufen, waren sich einige Auguren nicht zu schade, diese riskante Variante des Networkings als neues guenstiges Wundermittel zu propagieren.

Sicherlich, die Kosten fuer dedizierte Serversysteme marschieren mit den immer hoeheren Anforderungen schon annaehernd in Richtung Mainframe, doch der Traum von der demokratischen Anarchie im Netz mit Hilfe der Peer-Technologie entpuppt sich meist als Luftschloss. hi