Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.2007

Bancrofts unterstützen mit 32% Dow-Jones-Verkauf - WSJ

NEW YORK (Dow Jones)--Die Entscheidung über eine Übernahme des US-Medienkonzerns Dow Jones durch die News Corp steht offenbar kurz bevor. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) am Dienstag auf der Webseite unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen berichtet, unterstützen Mitglieder der Familie Bancroft, die 32% der Stimmrechte an Dow Jones halten, den Verkauf. Dies wäre für die News Corp mehr als ausreichend, um die Übernahme abzuschließen. Die Bancrofts halten insgesamt 64,2% der Stimmrechte an Dow Jones, der Herausgeberin des "Wall Street Journals".

NEW YORK (Dow Jones)--Die Entscheidung über eine Übernahme des US-Medienkonzerns Dow Jones durch die News Corp steht offenbar kurz bevor. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) am Dienstag auf der Webseite unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen berichtet, unterstützen Mitglieder der Familie Bancroft, die 32% der Stimmrechte an Dow Jones halten, den Verkauf. Dies wäre für die News Corp mehr als ausreichend, um die Übernahme abzuschließen. Die Bancrofts halten insgesamt 64,2% der Stimmrechte an Dow Jones, der Herausgeberin des "Wall Street Journals".

News Corp hat für den Dienstagabend eine Board-Sitzung angesetzt, um über die nächsten Schritte zu entscheiden, wie es hieß. Auch der Board von Dow Jones will sich noch am Abend treffen.DJG/DJN/nas/roa

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.