Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.2005

Bandbibliothek wächst mit

Quantum erweitert ohne Kabelsalat.

Das mittlere Leistungssegment beim Tape-Backup bedient Quantums neue "PX500"-Familie. Alle drei Modelle der Serie akzeptieren Laufwerke vom Typ SDLT600, LTO 2, LTO 3, die auch gemischt verwendet werden dürfen. Für eine bessere Skalierbarkeit hat Quantum die zum Patent angemeldete Technik "Flex Link" entwickelt: Die Robotik der PX500-Geräte erlaubt es, die Kassetten zwischen den einzelnen Modulen durchzureichen. Damit garantiert der Hersteller Investitionsschutz, da bei einem Datenwachstum bestehende Bibliotheken weiterhin genutzt werden können: Ein zweites System wird auf das bestehende gestellt, Extrakabel oder eine Änderung der Robotik sind nicht notwendig. Die Kommunikation zwischen den verbundenen PX500-Mitgliedern erfolgt über eingebaute Infrarotschnittstellen.

Die Produktfamilie besteht aus drei Modellen: "PX502" belegt im Rack zwei Höheneinheiten, lässt sich mit zwei Laufwerken bestücken und bietet mit 38 Einschüben Platz für mehr als 15 TB (unkomprimiert). Die Transferrate beim Speichern beträgt 576 GB in der Stunde. Bis zu sechs Laufwerke fasst Modell "PX506", das 100 Kassettenplätze und eine unkomprimierte Kapazität von 40 TB bereitstellt. Die Speicherleistung beträgt maximal 1728 GB pro Stunde. Das Flaggschiff der neuen Serie, Modell "PX510", nimmt zehn Laufwerke auf und enthält 201 LTO- oder 171 SDLT-Fächer für maximal 80 TB. Die Transferrate beträgt 2880 GB pro Stunde. (kk)