Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.07.1992 - 

Einfacheres Backup für Notebooks

Bandlaufwerk für parallele Schnittstelle sichert Daten

MÜNCHEN (CW) - Einen Tapestreamer für Festplatten-Backups, der sich an die parallele Schnittstelle IBM-kompatibler PCs anschließen läßt, hat die Colorado Memory Systems Inc. herausgebracht.

Der Hersteller bietet das Gerät in zwei Ausführungen an, als "Trakker 120" (450 Dollar) und als "Trakker 250" (550 Dollar), die mit Datenkompression auf einer Bandkassette bis zu 120 beziehungsweise 250 MB unterbringen. In den USA sollen die neuen Produkte ab Juli erhältlich sein, in Deutschland ab September. Der deutsche Preis stehe jedoch noch nicht fest, so Bruno Motte von der europäischen Colorado-Tochter.

Beide Streamer unterstützen den sogenannten "Enhanced Parallel Port" (EPP), der zum Beispiel in den neuen Zenith-Notebooks eingebaut ist. Das EPP ist eine parallele Schnittstelle mit einer erhöhten Übertragungsrate, über die Trakker Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu MB pro Sekunde sichern könne, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Trakker-Bandlaufwerke sind vor allem für Notebook- und Laptop-Anwerder gedacht , die die Festplatten ihrer Rechner bisher nicht ohne weiteres sichern konnten, weil sich die meisten Reiserechner nicht an Netze anschließen lassen.

Die neuen Produkte sind aber auch für kleinere Unternehmen praktisch, die entweder kein Netzwerk für ein zentrales Backup haben oder eines mit einer zu geringen Datenübertragungsrate.

Sollten die Backups dort mit einem Bandlaufwerk angelegt werden, mußte entweder jeder PC, mit einer eigenen Controller Karte für den Streamer ausgerüstet sein, oder eine Steckkarte mußte zwischen den Computern gewechselt werden.