Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.2002 - 

Unternehmen + Märkte

Bange werden gilt nicht

MÜNCHEN (CW) - Die IT-Branche hat unter der anhaltenden Konjunkturflaute stark zu leiden. Details über die Auswirkungen der Krise auf einzelne Firmen und Marktsegmente sowie Informationen über die Situation in der Startup-Szene finden Sie bei "Unternehmen & Märkte online".

Die Cobion AG hat trotz ihrer jungen Jahre schon einiges erlebt: Ende vergangenen Jahres schien das Schicksal des Kasseler Content-Security-Spezialisten bereits besiegelt, als die Muttergesellschaft Biodata Insolvenz beantragen musste. Aber anstatt "den Karren an die Wand fahren zu lassen", entschieden sich die Gründer, drei ehemalige Mathematikstudenten, die Anteile zurückzukaufen und das Unternehmen weiter auszubauen. Ähnlich wie der Konkurrent Webwasher bietet Cobion Filterprodukte für die Überwachung und Säuberung des Internet- oder E-Mail-Verkehrs an. Das erfolgversprechende Startup bedient sich dabei jedoch einer Bild- und Texterkennungstechnologie auf Basis mathematischer Algorithmen und Analyseverfahren. Dabei werden das World Wide Web mit einem 1000 PCs starken Rechnerverbund ununterbrochen gescannt und die dabei generierten Bilddaten und Textinformationen in einer Datenbank abgelegt. Insgesamt sind inzwischen laut Cobion rund 1,9 Milliarden Web-Seiten untersucht worden, die Suchmaschine Google bringt es auf etwa 2,2 Milliarden Websites. Die bisherige Erfolgs-Story des Kasseler Startups finden Sie im Bereich "Cool Companies - Hot Products".

Außerdem nehmen wir im Bereich "Blue Chips" einige große IT-Firmen unter die Lupe und analysieren ihre Marktposition im Vergleich zur Konkurrenz. Darüber hinaus informieren wir Sie in unserer Online-Rubrik, welche Bereiche der IT-Branche von der Investitionsflaute besonders betroffen sind und welche Player unter Umständen von der Krise profitieren können. (mb)