Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.2009

Bankenkrise erreicht Softwarehersteller Temenos

ZÜRICH (Dow Jones)--Die Auswirkungen der Finanzkrise haben nun auch den Banken-Softwarehersteller Temenos erreicht. Das schweizerische Unternehmen warnte am Mittwoch vor den Folgen der Krise für Umsatz und Gewinn und nahm seine Prognosen für 2008 zurück. Bisher hatte das Unternehmen aus Genf keine Folgen des schlechteren Umfelds auf das eigene Geschäft ausgemacht.

Obwohl Analysten eine Gewinnwarnung weitgehend erwartet haben, brach die Aktie des Unternehmens erheblich ein: Um 11.09 Uhr lag der Anteilsschein an der Börse in Zürich bei 11,65 CHF, das ist ein Abschlag von 29,2%.

Hintergrund der schwächeren Prognose für das operative Ergebnis und Umsatz seien Vertragsaufschübe der Bankkunden im vierten Quartal. Temenos rechnet nun im Gesamtjahr mit einem Umsatz von 400 Mio bis 420 Mio USD und einem EBIT von 63 Mio bis 69 Mio USD. Zuvor lag die Erlösprognose bei 444 Mio USD und der EBIT-Ausblick bei 88,6 Mio USD.

Webseite: http://www.temenos.com/ - Von Hans Schoemaker, Dow Jones Newswires; + 49 (0)69 - 29 725 103 unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.