Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.05.1991 - 

Vines 4.10 kommt im Juni auf den Markt

Banyan will Anwender von OS/2 und Windows gewinnen

MENLO PARK (IDG) - Banyan läutet eine neue Vines-Ära ein. Durch zusätzliche Features im en der jüngst vorgestellten Version 4.10 wollen die Kalifornier besonders Anwender von OS/2 und Windows ansprechen.

Banyan hatte in der Vergangenheit aufgrund des unzureichenden Windows-Supports Kritik einstecken müssen. Präsident David Mahoney erklärte dazu: "Vorher haben wir nur ein begrenztes Set mit Windows-Link-Bibliotheken unterstützt, aber jetzt nutzen wir die Windows-Umgebung voll aus."

Nachfrageboom führte zu neuen Feutures

Die langerwartete Produkterweiterung ist vor dem Hintergrund einer boomenden Nachfrage nach Version 3.0 der Benutzeroberfläche zu sehen. Nach Angaben von John Dunkle, Analyst bei der Marktforschungs-Gesellschaft Workgroup Technologies aus Hampton/New Hamphire, eröffnet sich für Banyan jetzt erstmals die Perspektive, nicht nur bestehende Anwender zu behalten, sondern auch neue Kundenkreise zu erschließen.

Dennoch läßt Vines nach wie vor Wünsche offen, so fehlen insbesondere die Berücksichtigung von Macintosh- und Unix-Desktop-Systemen. Banyan selbst 10mangelt es in diesen Bereichen zwar nicht an dem erforderlichen Problembewußtsein, jedoch will oder kann das Unternehmen derzeit noch keine genauen Pläne über etwaige Produkterweiterungen nennen.

Die Kalifornier können nach Meinung des Brancheninsiders Bob Gill von der Gartner Group aus Stamford/Conneticut teilweise zwar mit eleganteren Lösungen als der Konkurrent Novell aufzuwarten, zum Beispiel an die Streettalk-Directory-Services und die im Rahmen von Vines gebotenen WAN-und Internetworking-Funktionalitäten, dennoch müsse sich das Unternehmen sputen, um sich gegenüber dem Netware-Hersteller zu behaupten und nicht zum Nischenanbieter degradiert zu werden. In Zukunft sei es erforderlich, das eigene Marketing besser in den Griff zu bekommen.

Wenngleich man bei Banyan mit Verweis auf den eigenen, nicht ohne weiteres nachholbaren Vorsprung die Bedeutung dieses Detail offensichtlich herunterspielen möchte, ist es in Hinblick auf die Konkurrenz-Situation sicher erwähnenswert, daß auch Novell selbst mittlerweile Ambitionen hegt, Verzeichnisdienste zu ergänzen.

Das neue Vines-Netzwerk-Betriebssystem zur Integration der beiden OS/2-Versionen 1.2 sowie 1.3 und Windows 3.0 soll ab dem 8. Juni 1991 in Preislagen zwischen 2495 und 13 995 Dollar als Serienprodukt ausgeliefert werden. Käufer, die bisherige Versionen von Vines Team, Vines Unlimited und Vines SMP bis zu dem genannten Zeitpunkt erwerben, erhalten ein kostenloses Upgrade.