Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1981 - 

Rationalisierungshilfe für den Winter:

BASF-Mini im Weinkeller

LUDWIGSHAFEN (rs) - Den Weg in den Weinkeller sucht die BASF AG mit Hilfe des Minis 7130 sowie der Meininger GmbH, Neustadt/Weinstraße. Der noch nicht auf dem Markt existierende BASF-Rechner (er wird in Hannover vorgestellt) kostet einschließlich Software rund 40000 Mark.

Der "Weincomputer" (BASF-Jargon), der mit einer 5 1/4-Zoll-Festplatte ausgerüstet ist, soll dem Winzer helfen, die Verwaltung des Weines zu rationalisieren. Im Weinberg nämlich, so der Pressetext des Herstellers, seien die Rationalisierungsmöglichkeiten schon ausgeschöpft. Die Meininger GmbH, die auch die Branchen-Zeitschrift "Die Weinwirtschaft" herausgibt und die Software produziert, sieht einen wirtschaftlichen EDV-Einsatz des Weincomputers schon bei fünf täglich zu fakturierenden Aufträgen.

Der Weincomputer arbeite mit Standard-Programmen. Sie decken die vier wesentlichen Arbeitsbereiche eines weinwirtschaftlichen Unternehmens ab: die Kellerbuchführung, die Auftragsabwicklung, die Finanzbuchhaltung und das Marketing (Textverarbeitung).

Die Programme für die Kellerbuchführung umfassen laut BASF nicht nur die Zu- und Abgänge an Wein im Faßlager, sondern "verwalten" auch sämtliche Behandlungsstoffe, die mengenmäßig erfaßt oder deren Einsatz nach dem Weingesetz nachgewiesen werden muß. Ferner könnten Verschnittberechnungen vorgenommen, Anreicherungs- und Entsäuerungsprobleme gelöst und Alkohol-Restzucker-Begrenzungen ausgerechnet werden.

Zur Auftragsbearbeitung gehörten Bereiche wie Bestandsführung des Flaschenweinlagers, Erfassung der Aufträge und Tourenplanung.