Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Plattenlaufwerke zu arbeitsintensiv:


08.08.1986 - 

BASF verlagert Montage nach Fernost

München (ch) - Die Produktion von Winchesterlaufwerken im 5?- Zoll-Format möchte die BASF künftig nicht selbst weiterführen, sondern dem in Singapur ansässigen Elektronik-Unternehmen Sinotechnik übertragen. Der Vertrieb soll weiter über die BASF erfolgen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung war nach Angaben von Horst Dönicke, dem Pressesprecher des Ludwigshafener Chemieriesen, die Kostenentwicklung bei der mechanischen Montage der Laufwerke. Diese hätte mittelfristig "mit Sicherheit in die roten Zahlen geführt", wie Dönicke ausführte. Daher wurde mit Sinotechnik ein Lizenz- und Liefervertrag abgeschlossen, dem zufolge BASF weiterhin die Magnetplatten liefern wird und Sinotechnic den arbeitsintensiven Zusammenbau der Subsysteme übernimmt. Neben dem Vertrieb will BASF auch in Zukunft den Kundendienst und die Ersatzteilversorgung aufrechterhalten. Entlassungen seien mit diesen Maßnahmen nicht verbunden, betonte der Sprecher, da die freiwerdenden Arbeitskräfte in der Fertigung von Magnetbandkassetten und Magnetplatten eingesetzt werden könnten. Die Montage der Laufwerke, mit der das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 50 Millionen Mark erzielt hat, soll mit der Sommerpause 1987 eingestellt werden.