Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1988 - 

Microsoft hält Stand der Dinge in einem Bericht fest:

Basis Kompatibilität zwischen LAN-Servern

MENLO PARK/FRAMINGHAM (IDG) - Geht es um die Verträglichkeit zwischen dem OS/2-LAN-Manager und dem OS/2-LAN-Server, so steckt laut Microsoft und IBM der Teufel hier immer noch in dem einen oder anderen Detail. Gleichzeitig lassen sich aber auch zunehmend Ansätze erkennen, die eine Basis-Kompatibilität zwischen den OS/2-Kommunikationsprodukten unterstreichen.

Einen Aufhänger für die Kompatibilitäts-Debatte gab unter anderem ein von Microsoft auf der unlängst in Las Vegas stattgefundenen Comdex vorgelegter Bericht ab, demzufolge die Produkte der beiden Anbieter gut miteinander harmonieren. Außerdem wird hervorgehoben, daß die beiden Netzwerk-Betriebssysteme über den gleichen Code verfügen und die Standard Edition 1.1. von IBMs OS/2 inzwischen auch das auf sogenannte "Named Pipes" zugeschnittene Programm-Interface der Microsoft- und 3Com-Produkte unterstütze. Ferner munkelt man in der Branche, daß sowohl IBM als auch Microsoft und 3Com sich zu einer grundsätzlichen Interoperabilität bekennen.

Für Big Blue selbst scheinen die Dinge jedoch etwas anders zu liegen, zumindestens nach Aussagen von Lee Reisweig, zuständig für die Software-Strategie in der Abteilung "Entry Systems". Auf einer IBM-Kundentagung in Boston versuchte er abzugrenzen: "Es gibt zwischen dem LAN-Manager und dem LAN-Server Ebenen der Inkompatibilität in bezug auf das Ressourcen-Handling". Reisweig betonte, daß die Bekräftigungen hinsichtlich der Übereinstimmung des LAN-Managers und des LAN-Servers auch wesentlich deutlicher aus der Microsoft-Ecke kämen. Laut Steve Kanzler, Produkt-Manager für das Microsoft-Netzwerk-Geschäft, will die IBM ihr Produkt vom Wettbewerb abheben. Big Blue könne sich an der Kompatibilitäts-Frage im übrigen besser vorbeidrücken, da es keine Tests für die OS/2-Kommunikationssoftware fahre. Er räumte indessen aber ebenfalls ein, daß Unterschiede zwischen den beiden Produkten bestehen: "Wir haben andere administrative Prozeduren sowie Kontroll-Mechanismen und voneinander abweichende Bildschirm-Schnittstellen."

Der LAN-Manager und der LAN-Server benutzen - so die weiteren Microsoft-Angaben - darüber hinaus unterschiedliche Sicherheitssysteme für die Spezifizierung, das Speichern und Autorisieren der Netzzugangs-Erlaubnis. Auch in Sachen Netzwerk-Management sei das letzte Wort noch nicht gesprochen.