Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1981 - 

Elektronikanwendung im Vordergrund:

Bauelemente als Basis von Innovationen

HANNOVER (pi) - Die Aussteller von "Bauelementen und Baugruppen der Elektronik" repräsentieren einen Herstellerkreis, der in der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1980 für mehr als 4,5 Milliarden Mark produzierte. Die vom gleichnamigen ZVEI-Fachverband betreute Branche vereinigt 125 Mitgliedsfirmen mit 70 000 Beschäftigten und hat vor allem mit der Mikroelektronik inzwischen eine Bedeutung erlangt, deren Rang mit Umsatzzahlen allein längst nicht mehr zu messen ist. Bauelemente sind zur Basis von Innovationen mit enormen volkswirtschaftlichen Aspekten für ganze Industriezweige geworden, behauptet die Messe AG in Hannover.

Die Messehallen in Hannover spiegeln mit allen ihren Ausstellungsschwerpunkten die Bedeutung der elektronischen Bauelemente. Vom "Weltmarkt der Elektrotechnik und Elektronik" im Süden des Messegeländes bis zum "Centrum der Büro- und Informationstechnik - CeBIT" im Norden des Areals spanne sich ein Branchenbogen von Anwendern elektronischer Bauelemente.

Die Mikroelektronik wird im Hinblick auf die steigenden Energiepreise zunehmend in der Industrie eingesetzt. Vor allem in der Fertigung ließen sich viele Abläufe besser überwachen und steuern. Bis zu 15 Prozent Energieersparnis bringe eine Mikrocomputersteuerung im Haushalt, mit der sich die Heizungsanlage genauer auf wechselnde Witterungsverhältnisse einstellen läßt. Und die mikroprozessorgesteuerte Telefonanlage eines Ausstellers für 600 Teilnehmer benötigt bei Vollastbetrieb nicht mehr elektrische Energie als eine kleine Kaffeemaschine.

Die hoch- und höchstintegrierten Bausteine der Mikroelektronik mit jetzt schon 150 000 Bauelementen auf einem nur zwei Dutzend Quadratmillimeter großen Siliziumchip bieten, so die Messegesellschaft bei einem Minimum an Energieaufwand ein Maximum an Informationsbereitschaft. Jetzt noch getrennte Netze für Telefon, Telex und Computer könnten zusammenwachsen und neue Dienste wie Fernschreiben in neuer Form (von Schreibmaschine zu Schreibmaschine) hinzukommen. In den gemeinsamen Dienst sind die Heim- beziehungsweise Personal Computer als klassische Kinder der Mikroelektronik eingebunden. Deren Tastaturen werden so zu Teilen eines Terminals, das "private" und "öffentliche" Dienste bietet.