Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1981 - 

Datenbank über Bildschirmtext:

Baukonjunktur im Dialog erfragen

BONN (gr) - Als "aktives Element der Mittelstandsförderung" betrachtet Kurt Pauli vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Bonn, den Aufbau einer bauwirtschaftlichen Datenbank. Die Informationsverteilung über das Bildschirmtextnetz kommt seiner Ansicht nach der Forderung nach Benutzerfreundlichkeit entgegen.

Engpaßfaktor bei der Informationssuche im Baugewerbe ist Pauli zufolge die Zeit. Die derzeit 60 666 Unternehmen des Bauhauptgewerbes, von denen rund 91 Prozent weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen, seien einer Studie zufolge an einem Übermittlungssystem interessiert, das geringe kommunikationstechnische Vorkenntnisse von den Benutzern verlangt.

Der Endbenutzer dürfe von der Komplexität der Datenbank nichts spüren, betont Pauli. Vorrang solle außerdem den Medien eingeräumt werden, die einen Dialog gestatten. Eine Studie empfehle, die bauwirtschaftliche Datenbank als "externen Rechner" an das Bildschirmtextnetz der Deutschen Bundespost anzuschließen. Ausgestattet mit einer alphanumerischen Tastatur könne der Bildschirmtext-Teilnehmer über Suchworte mit dem Baurechner in Verbindung treten. Als Zielgruppe gelten Architekten, Statiker, Bauunternehmen sowie Spezialisten in der Fachabteilung von Großunternehmen.

In einer vorläufigen Kalkulation geht Pauli von jährlichen Kosten zum Aufbau der Datenbank in Höhe von rund einer Million Mark aus. Falls 17 000 Benutzer bereit seien, jährlich um die 60 Mark für ihre Informationen auszugeben, trage sich die Einrichtung selbst.