Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IBM kündigt neue E-Business-Produkte an


05.05.2000 - 

Bausätze für virtuelle Marktplätze

MÜNCHEN (CW) - IBM stellt mit "Websphere-B2B-Integrator", der Version 2 des "MQ Series Integrator", der "Websphere-Commerce-Suite SPE" und "Visualage Application Rules" neue Produkte für das Errichten von elektronischen Marktplätzen vor.

Mit Big Blues Websphere-B2B-Integrator können Unternehmen ihre IT-Infrastruktur mit Systemen von Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern verknüpfen. Auch eine Anbindung an elektronische Marktplätze ist möglich. Die ab Sommer erhältliche Softwaresuite basiert auf dem "Websphere Application Server" so-wie der Messaging-Software MQ Series und arbeitet mit "Tpaml", einer auf der Extensible Markup Language (XML) beruhenden Technik für den Austausch von elektronischen Verträgen. Die Integration gewährleistet das Modul "MQ Series Integrator 2".

Umwandlung in XMLDie gemeinsam mit Neon Inc. aus Lafayette, Kalifornien, entwickelte Middleware passt plattformunabhängig IT-Infrastrukturen in geschäftskritischen Bereichen an und verbindet Anwendungen miteinander. Dabei können Daten aus vorhandenen Anwendungen in ein XML-Format umgewandelt werden und umgekehrt. Zu den neuen Features der Version 2 gehört außerdem ein visuelles Werkzeug zum Erstellen von Regeln für Geschäftsabläufe und Datenkonversionen. Die Software ist ab sofort für Windows NT verfügbar, Versionen für AIX und Sun Solaris sollen im Lauf des Jahres folgen.

Die "Websphere Commerce Suite SPE" hilft Service-Providern dabei, Websites sowie Online-Communities für den E-Commerce zu erstellen und zu verwalten. Dafür hält das Softwarepaket zwei Webshop-Module bereit: "Basic Store" ermöglicht die Einrichtung eines Online-Geschäftes mit Produktverzeichnis sowie On- und Offline-Bezahlung. Mit "Advanced Store" lassen sich Kataloge mit Editor einrichten, anpassbare Sales-Prozesse und HTML-Seiten einbinden sowie statische Websites in E-Commerce-Seiten umwandeln. Die Lösung ist zunächst für die Plattformen Windows NT, AIX und Sun Solaris lieferbar. Der Lizenzpreis beträgt zirka 19000 Mark.

In Zusammenarbeit mit Versata Inc., Oakland, Kalifornien, entstand "Visualage Application Rules", eine Entwicklungsumgebung für geschäftskritische Anwendungen im Intra- und Internet. Das Toolset kombiniert Automatisierungstechnologie von Versata mit den IBM-Produkten Websphere Application Server, "Visual Age for Java" und "Websphere Studio". Nach Angaben von IBM erstellt die Entwicklungsumgebung rund 90 Prozent des Programmcodes für E-Business-Anwendungen automatisch. Die Software ist für Windows NT, IBM AIX und Sun Solaris erhältlich und wird ab dem zweiten Quartal dieses Jahres angeboten.