Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.2016 - 

Blackberry Hamburg

Baut Alcatel das nächste Blackberry-Smartphone?

Neue Gerüchte zum nächsten Android-Smartphone von Blackberry machen die Runde. Demnach wird das Smartphone mit dem Codenamen "Hamburg" offenbar nicht von Blackberry selbst, sondern von Alcatels Mutterkonzern TCL gebaut.
Wird das neue Blackberry Hamburg von Alcatel gebaut?
Wird das neue Blackberry Hamburg von Alcatel gebaut?
Foto: Shutterstock - gotvideo

Zwei neue Smartphones stehen bei Blackberry für dieses Jahr noch auf dem Plan, eines davon soll wie viele klassische Modelle des Herstellers mit einer haptischen Volltastatur ausgestattet sein. Das andere wird offenbar wie die Z-Modelle und das Leap über einen Touchscreen bedient, trägt den Codenamen "Hamburg" und soll - wenn es nach CEO John Chen geht - bereits im kommenden Juli näher vorgestellt werden. Und es geht weiter: Nicht nur soll wieder das Google-Betriebssystem Android vorinstalliert sein, einem neuen Gerücht zufolge soll auch ein anderes Unternehmen an der Entwicklung des "Hamburg" beteiligt sein. Darauf deutet zumindest ein vom Tippgeber Roland Quandt ausfindig gemachter und mittlerweile wieder gelöschter Eintrag in der Datenbank der US-amerikanischen Wi-Fi Alliance hin.

Das darin aufgeführte Gerät trägt die Produktbezeichnung "DTEK 50", wobei diese Abkürzung für das Sicherheitspaket steht, das auch schon auf dem Priv zum Einsatz kam. Auch die vermerkte Gerätekennung STH100-2 deutet auf ein Blackberry-Smartphone hin, entspricht sie doch der eines vor einem Monat bei GFXBench aufgetauchten Modells. Der wohl spannendste Eintrag - Hinweise zur Ausstattung gibt es nicht - ist aber der zur dahinterstehenden Firma: Nicht Blackberry wird hier genannt, sondern TCL. Der chinesische Technikkonzern bringt hierzulande Smartphones unter der Marke Alcatel heraus.

In Zusammenhang mit dem Ende Mai durchgesickerten Datenblatt ergibt sich ein interessantes Gesamtbild. Denn die darin aufgeführten Spezifikationen - ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display und ein Snapdragon 615 mit 3 GB RAM - ähneln der Ausstattung des seit wenigen Wochen erhältlichen Alcatel Idol 4. Denkbar wäre also, dass es sich beim Blackberry "Hamburg" um ein umbenanntes Idol 4 mit einem etwas älteren Chipsatz - das Alcatel-Handy wird vom Snapdragon 617 angetrieben - handelt. Ungewöhnlich wäre ein solches Vorgehen nicht, auch die hierzulande von Wiko und einigen anderen kleinen Herstellern vermarkteten Geräte sind oftmals bereits unter anderem Wappen im asiatischen Raum erschienen.

Noch gibt es dafür aber keine Bestätigung und auch über die Art der Zuarbeit von TCL beim neuen Blackberry-Smartphone gibt es keine näheren Informationen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!