Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.1995 - 

Neue Produkte

Bay Networks komplettiert Workgroup-Reihe

WIESBADEN (pi) - Die Bay Networks Deutschland GmbH, Wiesbaden, hat verschiedene hauseigene Loesungen zu einer Workgroup- und Remote- Office-Familie gebuendelt. Die "Baystack"-Reihe umfasst Stackable Hubs fuer 10Base-T- und 100-Base-T, Workgroup Switches, Stackable Router sowie eine integrierte Management-Umgebung zur zentralen Kontrolle der gesamten Ethernet-Installation.

Die "Baystack 10Base-T-Hubs" sind in zwoelf- oder 24-Port-Versionen erhaeltlich. Bis zu zehn dieser Geraete lassen sich stapeln, sie werden mit RJ45-Anschluessen ausgeliefert und sind optional um Module fuer die RMON- und SNMP-Verwaltung erweiterbar. Mit dem "Baystack Ethernet Workgroup Switch" ermoeglicht der Hersteller Anwendern die Integration von Switches in vorhandene Netze. Er verfuegt ueber sechs RJ-45-Schnittstellen. Zur Anbindung an Server, Fast-Ethernet-Hubs und Backbone-Switches enthaelt das Geraet einen Fast-Ethernet-Port.

Werden mehrere 100-Mbit/s-Anschluesse benoetigt, so kann der Anwender auf den "Baystack 100Base-T-Hub" zurueckgreifen. Zwoelf vorkonfigurierte Ports lassen sich mittels Host-Modul erweitern, der Media-Adapter unterstuetzt Glasfaser-Uplinks. Fuer die WAN- Anbindung offeriert Bay Networks die zwei Router "Access Node" und "Access Node Hub" (ANH). Beide werden ueber Standard-Ethernet- Anschluesse in das lokale Netzwerk integriert, der ANH enthaelt zudem einen Acht-Port-Hub.

Die Router unterstuetzen nach Anbieterangaben alle gaengigen LAN- und WAN-Protokolle sowie das Data Link Switching (DLSw) und APPN aus der IBM-Welt. Verwalten laesst sich das Equipment ueber die Management-Applikation "EZ-LAN" und "EZ-Internetwork". Die Windows-Programme bieten Funktionen fuer das automatische Monitoring und einige Statistik-Tools.