Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.1995

Bayern Innovativ hilft Mittelstaendlern bei der Fahrt auf der Datenautobahn In vier Monaten fuer 50000 Mark Software ueber Internet verkauft

MUENCHEN (CW) - Im Zentrum des ersten Treffens des Muenchner "Foerderkreises Neue Technologien" (FNT) stand die Diskussion ueber den Nutzen des Internet fuer den Mittelstand. Fazit der mehrstuendigen Unterredung: Nicht fuer jeden Unternehmer rechnet sich der Einstieg ins Netz bereits heute. Doch wer zu lange wartet, verpasst wertvolle Informations- und Kommunikationschancen.

Waehrend in den USA eine Internet-Adresse auf der Visitenkarte schon zum guten Business-Ton gehoert, sind hierzulande bisher im wesentlichen Hochschulen und wissenschaftliche Institute im Netz vertreten. Diese Hypothese legt zumindest das FNT- Unternehmergespraech nahe: Lediglich eine Handvoll der anwesenden Firmenchefs nutzt das Internet bereits im eigenen Betrieb. Dabei stehen vor allem die Kommunikation via E-Mail sowie das Surfen im Netz im Vordergrund.

Mehrheit wartet auf konkreten Nutzeffekt

Die Mehrheit wartet dagegen "auf den konkreten Nutzeffekt fuer das Unternehmen". Als Hauptgruende fuer eine zoegernde Haltung wurden unter anderem genannt, dass die Geschaeftspartner ebenfalls noch keinen Netzanschluss haetten. Abschreckend wirkt ausserdem die Unuebersichtlichkeit des Internet-Angebot. Auch die Befuerchtung, Mitarbeiter koennten zuviel Zeit mit dem Surfen im Netz verbringen und dadurch hohe Kosten verursachen, spielt eine Rolle.

Fuer Eberhard Faerber, Geschaeftsfuehrer der Ixos Software GmbH, Grasbrunn, steht der Mehrwert der Internet-Nutzung jedoch bereits ausser Frage: "Wir verzeichnen taeglich rund 1000 Zugriffe auf unseren Internet-Server und konnten auf diese Weise zahlreiche Geschaeftskontakte knuepfen." Seit dem Online-Start vor vier Monaten verkaufte Ixos Software fuer rund 50000 Mark ueber das Netz. Faerber prophezeit diesem Vertriebsweg eine grosse Zukunft: "Nicht nur im Softwaremarkt wird das Internet den Zwischenhandel in weiten Bereichen ueberfluessig machen, sondern langfristig auch in 90 Prozent aller anderen Branchen."

Doch bevor das Geldverdienen via Internet Realitaet wird, stehen erst einmal Investitionen ins Haus. Ixos-Chef Faerber beziffert die Kosten fuer eine professionelle Grundausstattung auf rund 50000 Mark. Dazu gehoeren neben dem PC ein Modem mit mindestens 14400 Bit/s oder besser ISDN-Anschluss sowie zusaetzliche High-end- Hardware und -Software. Hinzu kommen die Kosten fuer einen professionellen Designer, der die Home-Page, quasi das Ladenschild des Unternehmens im Internet, gestalten sollte.

Damit bayerische Mittelstaendler den Einstieg ins Internet schneller schaffen, unterstuetzt die im Maerz 1995 gegruendete Bayern Innovativ, Gesellschaft fuer Innovation und Wissenstransfer, je 30 Unternehmen aus dem Norden und Sueden Bayerns ein Jahr lang bei der "Fahrt auf der Datenautobahn".