Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.09.2008

Bayerns Arbeitgeber kritisieren IG Metall-Lohnforderung - Presse

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Arbeitgeber der bayerischen Metall- und Elektroindustrie haben Rufe der IG Metall nach bis zu 8% mehr Lohn und Gehalt als überzogen zurückgewiesen. "Diese Forderungen sind unvernünftig", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie (VBM), Bertram Brossardt, dem "Münchner Merkur" (Freitagausgabe) laut Vorabmeldung.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Arbeitgeber der bayerischen Metall- und Elektroindustrie haben Rufe der IG Metall nach bis zu 8% mehr Lohn und Gehalt als überzogen zurückgewiesen. "Diese Forderungen sind unvernünftig", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie (VBM), Bertram Brossardt, dem "Münchner Merkur" (Freitagausgabe) laut Vorabmeldung.

"Die Gewerkschaft berücksichtigt nicht, dass wir ein Konjunkturtal vor uns haben", erklärte Brossardt. Wolle die Branche die in den vergangenen Jahren aufgebauten Arbeitsplätze erhalten, müsse sie Maß halten. "Da passen 7% bis 8% nicht hinein", fügte er hinzu.

Den in Baden-Württemberg ausgehandelten Regelungen zur Altersteilzeit begrüßte Brossardt: "Wir halten den Tarifabschluss zur Altersteilzeit für einen vernünftigen Ausgleich", sagte er.

Webseiten: http://www.merkur-online.de/ http://www.vbm.de/ http://www.igmetall.de DJG/kth

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.