Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fachhandel beklagt Konzeptlosigkeit der Industrie

BBV: Mikromarkt vor dem Kollaps

14.06.1985

KÖLN (CW) - Der Mikrocomputermarkt in der Bundesrepublik Deutschland ist nach Einschätzung des Bundesverbandes Bürowirtschaft (Köln) in seiner derzeitigen Verfassung nicht weit von einem Kollaps entfernt.

Niemand, am allerwenigsten die deutsche Industrie, könne heute noch Freude an diesem Geschäft haben. Ausnahmen seien allenfalls bei Unternehmen wie Nixdorf oder Siemens zu sehen. Besonders deutlich werde die Misere beim Fachhandel, der kaum noch in der Lage sei, zu überblicken, wem er was, wann und zu welchem Preis mit gutem Gewissen anbieten könne.

Sicherlich stehe die gesamte Branche in der Verantwortung. Allerdings sollte es sich der bürowirt schaftliche Fachhandel nicht länger gefallen lassen, immer wieder als Buhmann bezeichnet zu werden, wenn es mit den Umsatzvorgaben und Absatzvorstellungen der Hersteller nicht so klappe, wie man sich das ursprünglich vorgestellt habe. Die Lieferanten müßten stärker als bisher in die Pflicht genommen werden, wenn es darum gehe, auf dem deutschen Markt Farbe zu bekennen.

Gefragt sind, so der BBV, Marketingstrategien, die nicht von einem amerikanischen oder japanischen Markt abgekupfert seien, sondern den deutschen Marktverhältnissen entsprächen. Mit dem Hineinkarren von Computerkisten in den deutschen Markt sei niemandem geholfen.