Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.2016 - 

Steffen Informatik

Bechtle expandiert in der Schweiz

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Mit der Übernahme von Steffen Informatik erhält Bechtle weitere 120 Mitarbeiter und fünf Niederlassungen in der Schweiz.

Das von Bechtle Schweiz übernommene Systemhaus Steffen Informatik hat im abgelaufenen Geschäftsjah über 35 Millionen Schweizer Franken Umsatz erzielt. Mit dieser Übernahme stärkt Bechtle seine Vormachtstellung als Systemhaus Nummer Eins in der Schweiz. Denn dort waren die Neckarsulmer bereits vor dieser Akquisitiuon mit 13 Standorten bereits fast flächendeckend vertreten.

Die vier Geschäftsführer von Steffen Informatik: Hanspeter Oeschger, Markus Oeschger, Christian Speck und Thomas Zimmerli. Sie bleiben Bechtle erhalten.
Die vier Geschäftsführer von Steffen Informatik: Hanspeter Oeschger, Markus Oeschger, Christian Speck und Thomas Zimmerli. Sie bleiben Bechtle erhalten.
Foto: Bechtle

Die vier Geschäftsführer von Steffen Informatik, Hanspeter Oeschger, Markus Oeschger, Christian Speck und Thomas Zimmerli bleiben in unveränderter Führungsfunktion auch weiterhin im Unternehmen tätig. Zusätzlich übernimmt Hanspeter Oeschger die Geschäftsführung der Bechtle IT-Systemhäuser in Basel, Bern und Zürich.

Auch der im Schweizer Markt bekannte Firmenname Steffen Informatik bleibt erhalten. Während Organisationsstruktur, Portfolio und Standorte von Bechtle und Steffen Informatik nahezu identisch sind und hier vor allem Synergien genutzt werden sollen, ergänzen sich beide Unternehmen beim Kundenfokus. Gemeinsam betreuen die Systemhäuser eine Bandbreite von kleinen und mittleren Unternehmen bis zu Enterprise-Kunden sowie öffentliche Auftraggeber.

Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services, bei der Bechtle AG: "Mit Steffen Informatik kommt ein sehr gut aufgestelltes, im Markt stabil verankertes Systemhaus zu uns."
Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services, bei der Bechtle AG: "Mit Steffen Informatik kommt ein sehr gut aufgestelltes, im Markt stabil verankertes Systemhaus zu uns."
Foto: Bechtle

Die Synergie-Effekte betreffen vor allem die Zusammenlegung von Bechtle Schweiz-Niederlassungen: In den Regionen Basel, Bern, St. Gallen, Zug und Zürich werden die Systemhäuser von Steffen Informatik und Bechtle ihre Aktivitäten bündeln. Ein Mitarbeiterabbau ist dabei auf beiden Seiten nicht vorgesehen.

"Für uns ist der Zusammenschluss mit Bechtle eine einzigartige Chance, Bewährtes in neuer Dimension fortzusetzen und unsere Kunden umfassender zu betreuen. Die unternehmerischen Perspektiven unter einem gemeinsamen Dach sind überaus reizvoll. Nach 27 Jahren im Markt sehe ich die enormen Chancen, die sich aus einem konstruktiven Miteinander für alle Seiten - für Kunden, Mitarbeiter und Herstellerpartner - ergeben", sagt Hanspeter Oeschger, Gründer und Geschäftsführer, Steffen Informatik AG.

Der Schweizer IT-Dienstleister bringt neben dem klassischen Systemhausgeschäft auch Outsourcing, Managed-Services-Kompetenz und Cloud-Services mit. Dadurch verspricht sich Bechtle eine kräftige Stärkung des eigenen Leistungsportfolios in zwei strategisch wichtigen Feldern. Steffen Informatik wiederum könnte dieVertriebsorganisation von Bechtle nutzen, um erhebliches Wachstum im Service-Geschäft zu erzielen.

"Mit Steffen Informatik kommt nicht nur ein sehr gut aufgestelltes, im Markt stabil verankertes Systemhaus zu uns, wir gewinnen zugleich 120 exzellente Mitarbeitende und ein eingespieltes, erfahrenes Führungs-Quartett. Für uns ist Steffen Informatik ein Wunschpartner, um für Kunden im Schweizer Markt erste Wahl als langfristiger IT-Partner zu sein", sagt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services, bei der Bechtle AG.

Gerhard Marz, Bereichsvorstand, Bechtle AG, und innerhalb der Bechtle Gruppe verantwortlich für das Projekt Schweiz 2020: "Steffen Informatik ist für uns in jeder Hinsicht ein Gewinn."
Gerhard Marz, Bereichsvorstand, Bechtle AG, und innerhalb der Bechtle Gruppe verantwortlich für das Projekt Schweiz 2020: "Steffen Informatik ist für uns in jeder Hinsicht ein Gewinn."
Foto: Bechtle

"Steffen Informatik ist für uns in jeder Hinsicht ein Gewinn. Die bisherige Zusammenarbeit hat gezeigt, dass sich hier zwei Partner auf Augenhöhe für einen gemeinsamen Weg entschieden haben. Das konstruktive, sehr zukunftsorientierte Miteinander der vergangenen Wochen stimmt mich zuversichtlich, was unsere erfolgreiche Geschäftsentwicklung angeht", sagt Gerhard Marz, Bereichsvorstand, Bechtle AG, und innerhalb der Bechtle Gruppe verantwortlich für das Projekt Schweiz 2020.