Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Umsatz legt um zehn Prozent zu


23.10.2013 - 

Bechtle mit starkem dritten Quartal

Gute Geschäfte in Deutschland haben beim IT-Dienstleister Bechtle Umsatz und Gewinn steigen lassen.
"Wir wollen auch in diesem Jahr erneut stärker als der Markt wachsen", Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.
"Wir wollen auch in diesem Jahr erneut stärker als der Markt wachsen", Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.
Foto: Bechtle

Der Umsatz des deutschlandweit zweitgrößten Systemhauses legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund zehn Prozent auf etwa 558 Millionen Euro zu, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Neckarsulm mitteilte. Der Vorsteuergewinn wuchs um rund 30 Prozent auf etwa 24,5 Millionen Euro. Bechtle griff mit der Veröffentlichung vorläufiger Zahlen der für den 14. November angekündigten Bekanntgabe endgültiger Daten vor. An der Börse schoss die Aktie im frühen Handel um 5,7 Prozent auf 45,43 Euro nach oben - und war damit mit Abstand größter Gewinner im TecDax.

In den ersten neun Monaten übertraf Bechtle mit einem Vorsteuergewinn von etwa 53 Millionen den Vorjahreswert um rund fünf Prozent. Der Umsatz liegt seit Jahresbeginn bei circa 1,6 Milliarden Euro - etwa sieben Prozent höher als vor einem Jahr. In den vergangenen Quartalen hatten hohe Personalkosten bei Bechtle den Gewinn gedrückt. Grund dafür war der massive Personalaufbau bei dem IT-Dienstleister. Ende Juni beschäftigte Bechtle 6.053 Mitarbeiter, das waren 400 mehr als vor einem Jahr.
Wachsen will das das Unternehmen auch weiterhin vor allem hierzulande, auch durch eine fortgesetzte Akquisitionsstrategie. Erklärtes Ziel des Bechtle-Vorstandsvorsitzenden Dr. Thomas Olemotz rist es, in diesem Jahr erneut stärker zu wachsen als der Markt. (dpa/rb)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!