Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.2016 - 

Neue Märkte in Brasilien und Mexico

Bechtle schließt IT-Allianzen in Lateinamerika

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Neckarsulmer Systemhauskonzern dehnt sich in den Süden Amerikas aus. Kooperationen sollen den Einstieg im Markt erleichtern.

Die Bechtle AG hat im Rahmen ihrer globalen IT-Allianz neue Partnerschaften in Mexiko und Brasilien geschlossen. Bei Compucentro in Mexiko-Stadt, wurde ein traditionelles Unternehmen mit rund 150 Mitarbeitern und einem Umsatz von 45 Millionen US-Dollar gewählt. Die brasilianische Microware ist bereits über 30 Jahre am Markt, erzielte 2015 mit 130 Mitarbeitern einen Umsatz von 50 Millionen US-Dollar und hat Standorte in den strategisch wichtigen Städten Brasilia, São Paulo sowie Rio de Janeiro.

Jürgen Schäfer, Vorstand IT-E-Commerce bei der Bechtle AG, sieht in der Expansion des GITA-Netzwerks einen strategisch wichtigen Schritt zur Ergänzung der globalen Allianz.
Jürgen Schäfer, Vorstand IT-E-Commerce bei der Bechtle AG, sieht in der Expansion des GITA-Netzwerks einen strategisch wichtigen Schritt zur Ergänzung der globalen Allianz.
Foto: Bechtle

Mit Compucentro und Microware ist die Global IT Alliance (GITA) von Bechtle jetzt auch in der Mitte und im Süden des amerikanischen Kontinents vertreten. In den USA arbeitet Bechtle seit 2014 mit PC Connection zusammen. Das IT-Netzwerk trägt der steigenden Nachfrage international agierender Kunden nach global verfügbaren, verlässlichen IT-Partnern Rechnung. Bechtle plant einen weiteren Ausbau der IT-Allianz, wobei alle Unternehmen der GITA in enger Abstimmung mit Herstellerpartnern sorgsam ausgewählt und geprüft werden.

Compucentro gehört zu den führenden IT-Dienstleistern Mexikos. "Zu unserer Unternehmenskultur zählen verlässliche, langfristige Zusammenarbeit ebenso wie die Philosophie, bei IT-Service stets nach Innovationen zu suchen. Deshalb freuen wir uns, nun Teil eines globalen IT-Netzwerks zu sein, das uns und unseren Kunden neue, innovative Wege einer globalen IT-Versorgung aufzeigt", sagt Horacio Gutiérrez, General Manager bei Compucentro.

James Napp, Geschäftsführer Bechtle direct in Großbritannien und verantwortlich für GITA, sieht vor allem den Kundennutzen im Wissen um die Beschaffungsprozesse vor Ort und in der Qualität der Partner.
James Napp, Geschäftsführer Bechtle direct in Großbritannien und verantwortlich für GITA, sieht vor allem den Kundennutzen im Wissen um die Beschaffungsprozesse vor Ort und in der Qualität der Partner.
Foto: Bechtle

Bereits 1999 baute Microware einen Geschäftsbereich auf, der sich auf IT-Projekte international aufgestellter Unternehmen in Brasilien konzentrierte. "Unser Ziel ist es, immer nah am Kunden zu sein, um die besten Lösungen zu finden und optimalen Service bieten zu können. Als Teil der globalen IT-Allianz können wir diese Nähe nun auch global bieten - durch zuverlässige Partner auf allen Kontinenten", so Daniel Reis, Sales Director von Microware.

"Es ist ein strategisch wichtiger Schritt für unser Netzwerk, mit Microware in Brasilien und Compucentro in Mexiko unsere Kunden nun auch in Lateinamerika bedienen zu können. Eine ideale Ergänzung unserer Allianz, die neben Europa und Amerika ebenso Partner in Australien, Neuseeland, Asien und Südafrika umfasst", erklärt Jürgen Schäfer, Vorstand IT-E-Commerce der Bechtle AG.

Dabei würden die Kooperationen nicht nur helfen, die Zeit-, Sprach- und Währungsdifferenzen zu überwinden. "Sie stellen vor allem sicher, dass unsere Kunden von dem jeweils spezifischen Wissen rund um die landestypischen IT-Beschaffungsprozesse profitieren und sie sich auch global auf verlässlichen Service, gewohnt hohe Qualität und ein breites Portfolio verlassen können", ergänzt James Napp, Geschäftsführer von Bechtle direct in Großbritannien und verantwortlich für GITA. (KEW)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!