Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.2015 - 

Green IT an Hochschulen in Baden-Württemberg

Bechtle vermeldet großen Zuspruch für BW-PC

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Das Systemhaus aus Neckarsulm hat einen Rahmenvertrag für die Lieferung energieeffizienter Standard-PCs an Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg abgeschlossen. Vom dem BW-PC genannten Stromsparer sind bereits 10.000 Stück bezogen worden.

Wie die Bechtle AG meldet, können Hochschulen in Baden-Württemberg über die Landesregierung nun noch günstiger als zuvor Standard-PC einkaufen. Bereits seit 2007 biete Baden-Württemberg den Hochschulen im Land einen PC zu besonderen Konditionen an. Für 2015 zählt bei der Gerätewahl neben der Standardisierung auch die Energieeffizienz zu den Auswahlkriterien. Unter Federführung der Universität Freiburg erfährt der BW-PC bei allen Hochschuleinrichtungen des Landes großen Zuspruch.

„Mit ihrer Bedarfsbündelung haben die Hochschulen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt“, erläutert Karl-Heinz Augustin, Geschäftsführer, Bechtle IT-Systemhaus Freiburg. „Dieses Erfolgskonzept nun zu nutzen, um ein ressourcenschonendes Angebot breit auszurollen, ist vorbildlich.“
„Mit ihrer Bedarfsbündelung haben die Hochschulen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt“, erläutert Karl-Heinz Augustin, Geschäftsführer, Bechtle IT-Systemhaus Freiburg. „Dieses Erfolgskonzept nun zu nutzen, um ein ressourcenschonendes Angebot breit auszurollen, ist vorbildlich.“
Foto: Bechtle

Bei der ersten Ausschreibung vor acht Jahren stand die Bündelung des Bestellvolumens aller Hochschuleinrichtungen in Baden-Württemberg im Vordergrund. Auf diese Weise sollte ein Preisvorteil entstehen, den eine Universität alleine nicht erreichen kann. Im Auftrag des Landes schrieb die Universität Freiburg leistungsstarke PCs für Standardanwendungen aus, um den vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) ermittelten Bedarf an Arbeitsplatzrechnern in allen Hochschulen Baden-Württembergs decken.

Der mit der Bechtle AG geschlossene Rahmenvertrag "BW-PC" berechtigt den speziell konfigurierten Rechner zu einem Sonderpreis zu bestellen. Über die Bedarfsbündelung von 54 angeschlossenen Universitäten und Hochschulen seien bereits 10.000 Computer bezogen worden. Neu ist nun, dass bei der Auswahl eines geeigneten Geräts die Energieeffizienz besonders wichtig ist.