Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2006

Bechtle wächst weiter

Die Bechtle AG steigerte im ersten Quartal 2006 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 14,2 Prozent auf 291 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) steigerte das größte deutsche Systemhaus um 6,9 Prozent auf 8,7 Millionen Euro. Obwohl Bechtle-Chef Ralf Klenk diese Zahlen als "erwartungsgemäß gut" bezeichnete, ist er vermutlich nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis, vor allem was dessen Zustandekommen angeht: Der Anteil des Auslandsgeschäfts stieg auf die Rekordmarke von 34,3 Prozent, in den Vorjahren waren es noch 31,5 (2005) und 30,3 Prozent (2004). Zudem lief im Inland nur der Geschäftsbereich "E-Commerce" mit Wachstumsraten von 21,2 Prozent auf 100,5 Millionen Euro beim Umsatz und 16,8 Prozent auf 7,7 Millionen Euro beim Ebit wirklich erfolgreich, wie Klenk hervorhob. Der Bereich "IT-Systemhaus" dagegen musste dagegen ein um 16,9 Prozent gesunkenes Ebit von zwei Millionen Euro hinnehmen. Insgesamt steuerte diese Abteilung 190,5 Millionen Euro zum Gesamterlös bei - bei einer Wachstumsquote von 10,9 Prozent, die Bechtle aber komplett den in 2005 zugekauften Systemhäusern zuschreibt. So fiel auch das organische Wachstum mit 1,9 Prozent recht schwach aus. Geht es nach Klenk, wird sich dieser Anteil aber bereits in den nächsten Quartalen vergrößern: Er sehe hier bereits positive "Integrationseffekte" Alexander Roth