Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2003 - 

Konsolidierung unter den Systemhäusern geht weiter

Bechtle weitet mit PSB-Kauf Marktanteil aus

STUTTGART (CW) - Die Bechtle AG hat die PSB Aktiengesellschaft für Programmierung und Systemberatung mehrheitlich übernommen. Nach dem Kauf vom GE Compunet durch Computacenter setzt sich die Marktkonsolidierung damit fort.

Wie Bechtle am Dienstag in Stuttgart mitteilte, würden den PSB-Aktionären 6,40 Euro in bar je Aktie angeboten - ein Preis, der 20 Prozent über dem Durchschnittskurs der PSB-Aktie der letzten drei Monate liegt. Da Bechtle in einem ersten Schritt 60 Prozent der PSB-Anteile übernimmt, entspricht dies einem Kaufpreis von rund 13,8 Millionen Euro.

Die in Ober-Mörlen ansässige PSB zählt den Angaben zufolge mit einem Umsatz von 150 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2002) und rund 500 Mitarbeitern zu den größten herstellerunabhängigen Systemhäusern in Deutschland. Bechtle seinerseits erzielte im Fiskaljahr 2002 Einnahmen von 751,7 Millionen Euro und ist nach GE Compunet hierzulande die Nummer zwei.

Hauptmotiv des Mergers ist für Bechtle ein Ausbau der eigenen Serviceaktivitäten und die Präsenz in Deutschland. PSB verfüge über zehn Standorte sowie ein großflächiges Servicenetz, betonte Bechtle-Vorstandschef Gerhard Schick. Damit könne man nun den eigenen mittelständischen Kunden "bundesweit ein flächendeckendes Netz bieten".

Neben der Akquisition der PSB AG gab Bechtle noch die Übernahme der Mvis Informationssysteme in Mannheim bekannt, die als spezialisiertes Systemhaus ebenfalls primär das Mittelstandsgeschäft der Schwaben stärken soll. (gh)