Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.1999 - 

Lufthansa Systems erhöht Zahl der Azubis

Begehrte Lehrstellen: Praxisnahe Ausbildung zum Fachinformatiker

FRANKFURT/M. (CW) - Ihre dreijährige Ausbildung zum Fachinformatiker haben 16 junge Frauen und 42 junge Männer im August bei Lufthansa Systems begonnen. Die neue Berufsausbildung wurde von dem Unternehmen maßgeblich mitentwickelt.

Mit der Einstellung der 58 Azubis erhöht Lufthansa die Ausbildungsplätze für Fachinformatiker um 38 gegenüber dem Vorjahr. Erstmalig wird der Ausbildungsgang auch für die Lufthansa AG und die Lufthansa Systems Network organisiert. Das Berufsbild des Fachinformatikers gliedert sich in die Fachrichtungen Systemintegration sowie Anwendungsentwicklung.

Er gehört zu den neuen informationstechnischen Berufen, die 1997 durch die Kooperation von Verbänden und der Wirtschaft erarbeitet wurde. Lufthansa bildet seit rund 30 Jahren IT-Nachwuchs aus, bis vor drei Jahren als mathematisch-technische Assistenten.

Schwerpunkte der Ausbildung zum Fachinformatiker sind eine breitgefächerte IT-Grundqualifikation, unter anderem mit verschiedenen Programmiersprachen. Darüber hinaus stehen Betriebswirtschaft, Geschäftsprozesse sowie Kundenorientierung auf dem Lehrplan.

Die Ausbildung verteilt sich auf drei Lernfelder: In der Berufsschule lernen die Jugendlichen basisorientiertes Strukturwissen, ergänzt durch die betriebsinterne Ausbildung. Die dritte Komponente und zugleich Kernstück des Lernwegs ist der praktische Einsatz in den verschiedenen Unternehmensbereichen. Hier steht die Umsetzung des Erlernten im Vordergrund. Betreut von Tutoren entwickeln die Auszubildenden Projekte im Team - eine gute Möglichkeit, das spätere Arbeitsfeld kennenzulernen und sich je nach eigenen Interessen zu spezialisieren.

Bewerbungen für das Jahr 2000 nimmt Lufthansa Systems bereits jetzt an. Voraussetzungen sind Abitur, gute Noten in Mathematik, logisches Denkvermögen, eine gute Ausdrucksweise sowie Flexibilität und Englischkenntnisse. Informatik-Know-how zählt indes nicht zu den Voraussetzungen. "PC- und Informatikkenntnisse sind Teil der Ausbildung", so Ralf Klasner, Leiter der Ausbildung Fachinformatiker bei Lufthansa Systems. Er hofft, künftig auch mehr junge Frauen für das Berufsbild begeistern zu können. Nicht reine DV-Programmierung stehe im Vordergrund, sondern Beratung und Betreuung der Kunden.