Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.1976 - 

Formularorientiertes interaktives Datenbanksystem

Behördenerfahrung für Private

ST. AUGUSTIN - Für 10 000 Mark bietet die Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung (GMD) ihr Datenbanksystem FIDAS, von dem es gut zwei Dutzend Referenzinstallationen bei Ministerien, Behörden und Instituten gibt, jetzt auch privaten Siemens-Anwendern an.

Das System benötigt 136 KB Hauptspeicher zuzüglich 20 KB pro Benutzer sowie als unerläßliche Peripherie Plattenspeicher und Siemens-Datensichtgeräte und läuft unter BS 2000. Die GMD selbst benutzt Fidas unter anderem zur Erstellung von Jahresberichten ebenso wie zum Schreiben von Mahnbriefen im Rahmen des Projektmanagements für das BMFT.

Das "Formularorientierte interaktive Datenbanksystem" (Fidas) verfügt über eine - so die GMD - "leicht erlernbare Kommandosprache, die dem nicht programmierenden Benutzer ein hohes Maß an Komfort bietet".

Die derzeit verfügbare Version 3 soll demnächst durch eine Version 4 von Fidas abgelöst werden, die auch die Selektion von Datensätzen über investierte Listen, variable Längen von Satzschlüsseln (zwischen 3 und 16 Bytes), dynamische Erweiterung der Formularfelder und den Aufruf von Fidas als Unterprogramm sowie den Aufruf benutzereigener Unterprogramme von Fidas aus ermöglicht. -py

Informationen: Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung, Postfach 1240, D 5205 St. Augustin 1