Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Angebot zum prämierten freiwilligen Ausscheiden


29.09.1989 - 

Bei DEC-USA beginnt jetzt das Jobzittern

MAYNARD (IDG/CW) - Digital Equipment hat 500 Augestellten der Fabrik in Salem, Massachusetts, den "freiwilligen" Ausstieg angeboten, wie der "Boston Globe" meldet. Bis zum Jahresende soll die DEC-Belegschaft im Fertigungsbereich um 4000 Mitarbeiter verringert werden.

DEC schmeckte sich bisher mit dem Ruhm, noch nie Angestellte entlassen zu haben. Zum ersten Mal bietet man jetzt Mitarbeitern an, gegen Prämien auszusteigen, die aus bis zu 104 Wochenlöhnen und einer einjährigen Fortzahlung der Kranken- und Lebensversicherungsbeiträge bestehen können. Arbeiter, die sich gegen das Angebot entscheiden, sollen firmenintern umgeschult werden.

Die finanziellen Anreize zum Ausstieg der Salemer Arbeiter sind Teil des "Work-Force-Transition"-Plans, in dessen Rahmen DEC bis zum Jahresende die Zahl der in der Produktion Beschäftigten um 4000 verringern will, indem diese umgeschult und an anderen Stellen im Unternehmen eingesetzt werden. Angestellten und Arbeitern anderer Niederlassungen will DEC nach eigenen Angaben das Ausstiegsangebot derzeit nicht machen. Die deutsche Niederlassung verweist vielmehr auf die guten Bilanzzahlen und hat nach eigenen Angaben keine Entlassungspläne.