Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.2006

Bei Hassia sprudeln die Vertriebsdaten

Die Mineralbrunnengruppe hat ein neues System für Analyse und Reporting im Controlling installiert.

Bisher hatte die in Bad Vilbel ansässige Hassia Gruppe versucht, operative Daten mit Hilfe ihrer standardisierten ERP-Lösung "Prisma" (ERP = Enterprise Resource Planning) sowie Microsoft Excel auszuwerten. Doch reichten deren Funktionen für die gestiegenen Anforderungen im Controlling nicht mehr aus. Vor allem wünschte man sich mehr Transparenz insbesondere im Vertrieb vermisste die Möglichkeit, gruppenweit Analysen und Vergleichsberichte zu entwickeln und verteilen. Dies soll nun mit der bereits erfolgten Einführung der Software des Rosenheimer BI-Spezialisten Cubeware besser werden. Zudem erhofft sich Hassia Kostenersparnisse gegenüber der bisherigen Eigenlösung.

Projektsteckbrief

Projektart: Einführung von Analysesoftware für das Vertriebs-Controlling mit ERP-Anbindung.

Branche: Handel (Getränkeindustrie)

Projektstatus: System seit März 1996 im Einsatz. Die Integration von Kundendaten sowie der Aufbau einer Analyseanwendung für die Logistik sind geplant.

Produkte: Microsoft Analysis Services, Cubware Importer, Cubeware Cockpit, ERP-Lösung Prisma.

Seit März 2006 ist das Analysesystem basierend auf der Olap-Datenbank "Microsoft Analysis Services" und den Tools "Cubeware Importer" für den Datenimport und "Cubeware Cockpit" als Frontend im Einsatz. Derzeit sind acht Arbeitsplätze im fiskalen und dem Vertriebs-Controlling angebunden. Das System verdichtet die operativen Daten aus Prisma und bereit sie als Info-Cube auf, um eine multidimensionale Sicht auf die Daten des Vorsystems zu schaffen. Im ersten Schritt entstand so ein Vertriebswürfel für Hassia. Geplant ist, die hauseigene CRM-Lösung (Customer-Relationship-Management) als weitere Datenquelle einzubinden, um zu mehr Detailinformationen zu gelangen. Der nächste Info-Cube entsteht in der Logistik. (as)