Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1998 - 

Java/Kommentar

Bei Java kehrt der Alltag ein

12.06.1998

Nach der offiziellen Geschichtsschreibung von Sun Microsystems feierte Java kürzlich seinen dritten Geburtstag. Geprägt waren die ersten Lebensjahre des hoffnungsvollen Sprößlings nicht nur von den üblichen Kinderkrankheiten, sondern vor allem von lautstarken Marketing-Kämpfen um das Sorgerecht. Die Versuche des bösen Onkels Bill, Klein-Java nach seinen Win- dows-Vorstellungen zu erziehen, sind gescheitert, das Kampfgetöse ist weitgehend verstummt.

Microsoft hat seine Auffassung, wonach Java zwar keine Plattform, aber eine hervorragende Sprache zur Programmierung unter Windows sei, in entsprechende Produkte umgesetzt. Wer sich dieser durchaus legitimen Ansicht anschließen will, ist mit J++, MS VM & Co. gut bedient. Der Rest der Industrie hingegen ist fleißig damit beschäftigt, Java-Unterstützung auf allen Stufen von Multi-tier-Anwendungen einzubauen - vom Java-fähigen Browser und Desktop-Betriebssystem am Client über Middleware wie TP-Monitoren und Applikations-Servern bis hin zu den Datenbank-Maschinen am Back-end. Die Allgegenwart von Ablaufumgebungen, das Komponentenmodell "Enterprise Javabeans" für Business-Objekte und die zunehmend engere Integration von Java und Corba etablieren die Sun-Technologie als das Integrationsmedium für die heterogene Unternehmens-DV. Einige Anwender haben die Chance bereits erkannt, damit endlich ihre isolierten Applikationen und DV-Inseln unter einen Hut zu bekommen. Obwohl Java und die dazugehörigen Werkzeuge noch nicht besonders erprobt sind, realisierten einzelne Unternehmen damit schon erstaunlich komplexe Projekte. Diese sogenannten "early adopters" mußten dabei freilich die Erfahrung machen, daß der Lebenslauf von Java dem anderer Technologien gleicht - zum Alltag der Entwickler gehört deshalb auch das Herumdoktern an Kinderkrankheiten. ws