Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.1975

Bei technischen Zeichnungen haben Filmkartenlocher noch Zukunft

NEU-ISENBURG - "Für technische Zeichnungen behält die Mikrofilm-Lochkarte ihre. Bedeutung", glaubt man bei Inverdata Bürotechnik GmbH & Co. "Der 35-Millimeter-Film ist wegen der Größe der Zeichnungen und der geforderten Wiedergabequalität nötig." Der Mikrofilmkarten-Prüflocher Juki (28 000 Mark) wurde deswegen weitet verbessert: Er kann zwischen Original- und Diplikat-Karten in unterscheiden. Das Stanzwerk kann in beliebigen Spalten programmgesteuert abgeschaltet werden, so daß die Beschriftung der Karte nicht durch das Bildfenster (in diesem Bereich darf ja nicht gestanzt werden) "aufgehalten" wird. Von der vollständig (in allen Spalten) gestanzten und beschrifteten Mutterkarte wird das genauso beschriftete, aber nur teilweise gestanzte Duplikat automatisch erstellt. -py

Informationen: Inverdata Bürotechnik GmbH & CO KG, 6078 Neu-Isenburg, Hermannstraße 29.