Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.1984

Bei Tewidata sollten sich die Aktionäre auch für 1985 nicht zuviel Hoffnungen auf eine Gewinnausschüttung machen, meint der Kundendienst der Sparkassen und Landesbanken Girozentralen, obgleich das Unternehmen selbst bereits für das laufende Geschäftsjahr

Bei Tewidata sollten sich die Aktionäre auch für 1985 nicht zuviel Hoffnungen auf eine Gewinnausschüttung machen, meint der Kundendienst der Sparkassen und Landesbanken Girozentralen, obgleich das Unternehmen selbst bereits für das laufende Geschäftsjahr "schwarze Zahlen" angekündigt habe.

Der Vorstand von SM-Software rechnet für das Geschäftsjahr 1984 mit einer starken Umsatzsteigerung und einem ausgeglichenen Ergebnis. Die Aktionäre können nach Ansicht von Börsenanalytikern aber frühestens für das Jahr 1985 mit einer Dividendenzahlung rechnen.

Die Olivetti-Aktie wird trotz des zurückliegenden kräftigen Kursanstiegs nur mit dem Sechs- bis Siebenfachen des 1983 erzielten Gewinns bewertet, wie die deutsche Girozentrale - deutsche Kommunalbank feststellt. Dies sei für ein Papier aus der Gruppe "Spitzentechnologie" eine im internationalen Vergleich ausgesprochen niedrige Bewertung. Die ursprünglich für das Frühjahr 1984 geplante Einführung der Aktie auch an der New Yorker Börse sei nun für das Frühjahr 1985 vorgesehen.

Advanced Systems bietet Multi-Media-Schulungs-Programme für den Umgang mit Computern an. Die ständig zunehmende Verbreitung von Computern läßt auch die Nachfrage nach derartigen Programmen stark wachsen. Merrill Lynch gibt daher die Gewinnwachstumsrate der nächsten fünf Jahre von Advanced Systems mit 22 Prozent jährlich an. Zu den positiven Faktoren zählen außerdem die langfristigen Verträge, die das Unternehmen abgeschlossen hat und die für ein gutes Auftragspolster sorgen. Insgesamt wird die Aktie massiv zum Kauf empfohlen, wobei auch auf die gesunde Finanzlage der Gesellschaft und das geringe Risiko im Bereich der Spitzentechnologie verwiesen wird.

Bei amerikanischen Technologieaktien steht zwar keine dynamische Aufwärtsbewegung bevor, doch ergibt sich aus einer Abschätzung der Chancen und Risiken, daß man gegenwärtig vor allem in ausgewählten Papieren dieser Gruppe engagiert sein sollte. Diese Ansicht vertritt das Boker-Haus Bache Securities. Nur solche Papiere sollten den Ansprüchen der Investoren genügen, die über einen ausreichend breiten Markt verfügen, nicht überbewertet sind und bei denen die dahinter stehenden Unternehmen Nutzen aus einem lange anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung ziehen können, meint der Broker.

Die Umsätze bei der Matsushita Electric sind in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres um 20 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung wurde durch kräftige Steigerungsraten bei elektronischen Komponenten, Kommunikations- und Industrieanlagen sowie ein kräftiges Exportwachstum vorangetrieben Vor dem Hintergrund dieser Daten rechnet das Brokerhaus Prudential Bache für das Geschäftsjahr 1984 mit einem Gewinnwachstum von 30 Prozent. Die Aktie wird daher zum Kauf empfohlen.

Die Aktie von Dataproducts, einem unabhängigen Hersteller von Druckern in den Vereinigten Staaten, wird von Merrill Lynch zum Kauf empfohlen. Als Begründung werden einmal die guten Gewinnwachstumschancen angegeben. Die Steigerungsrate der nächsten fünf Jahre wird auf 20 Prozent jährlich veranschlagt. Außerdem dürften neue Produkte zunehmend zum Unternehmensergebnis beitragen und die Position von Dataproducts stärken. Hier werden die Einführung eines Laser-Ganzseiten-Druckers und eines Matrix-Zeilen-Druckers genannt.

Northern Telecom dürfte ein weit überdurchschnittliches Kurspotential besitzen, meint Standard and Poor's, eines der führenden in der Börsenanalyse tätigen amerikanischen Unternehmen. Die bereits heute sehr ansehnlichen Wachstumsraten beim Ertrag dürften sich in Zukunft noch steigern, heißt es.