Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1999 - 

Debitel und Swisscom

Beide Aktien meiden!

Wer profitiert vom Deal? Nach nicht einmal einem halben Jahr Börsennotierung wird die eigenen Angaben zufolge größte netzunabhängige Telefongesellschaft Europas von der Schweizer Swisscom übernommen. Swisscom kauft 58 Prozent der Debitel-Anteile von den Altgesellschaftern Daimler-Chrysler, Metro und Divaco. Auch den freien Aktionären soll ein entsprechendes Übernahmeangebot gemacht werden. Dieses bewegt sich auf dem Emissionsniveau von 32 Euro. Laut Debitel war diese Entwicklung seit dem Börsengang geplant. Dem Anleger stellt sich nun die Frage, warum der Stuttgarter Mobilfunk-Provider überhaupt an die Börse gebracht wurde. Um die Aktie breit zu streuen? Wohl kaum. Vielmehr wollte man einen höheren Verkaufspreis erzielen - auf Kosten der Anleger und des Käufers Swisscom. Als Investor sollte man deshalb beide Aktien meiden.