Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.09.1990 - 

Portierung von OS2 1.21 durch OEMs langwierig

Beim LAN Manager ist noch Geduld angesagt

MÜNCHEN (CW) - Anwender können zwar den LAN Manager 2.0 kaufen, aber der Einsatz ist noch nicht auf jedem Server möglich. Voraussetzung für eine Rechner-Kommunikation unter der Netzwerk-Software LAN Manager 2.0 ist die OS/2 Version 1.21. Microsoft liefert das Release bereits an OEMs, doch diese haben es mit der Portierung offensichtlich nicht eilig.

Obwohl Microsoft nach Angaben des Produkt-Managers Karl-Heinz Breitenbach rund 50 Lizenzen für OS/2 1.21 an OEMs vergeben hat, ist das Angebot an einsatzfähigen Servern gering. Bisher sei, so Gottfried Bonleitner vom LAN-Manager-Distributor Adcomp, allein von Compaq ein Server mit dem OS/2-Release erhältlich. Er meint jedoch, daß bis Ende Oktober die meisten OEMs mit der Portierung nachgezogen haben. Mit Acer sei demnächst zu rechnen, bei Siemens werde es noch etwas dauern. Auch 3Com soll das Paket des LAN Manager-Derivats 3 + Open 2.0 ohne die neue OS/2-Version geschnürt haben. Damit sind von der Zeitverzögerung auch 3Com-Kunden betroffen. Sie konnten zuvor das Netzwerk-Betriebssystem zusammen mit OS/2 beziehen.