Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1992 - 

GI-Mitglieder geben Auskunft über ihre Situation

Beim Thema Gehalt ist von Gleichberechtigung keine Spur

09.10.1992

MÜNCHEN (CW) - Frauen sind in Sachen Lohntüte gegenüber ihren männlichen

klar benachteiligt. In den einzelnen Berufsgruppen gibt es nach einer senden Umfrage der Gesellschaft für Informatik (G1) unter ihren Mitgliedern Unterschiede zwischen 84 und 94 Prozent.

3752 Mitglieder der Gl beteiligten sich an einer Untersuchung zu ihrer Einkommens- und Berufssituation. Zum Thema Gehalt stellt die Studie fest, daß die Anzahl der Berufsjahre den größten Einfluß auf die Höhe des Gehalts hat. Am schlechtesten verdienen die Gl-Mitglieder im Bereich Forschung, Lehre und Ausbildung. Dagegen gebe es kaum Unterschiede in der Bezahlung zwischen Herstellern und Anwendern.

In bezug auf die Tätigkeiten wirken sich laut Umfrage vor allem Management- und Beratungsaufgaben positiv auf die Vergütung aus. Spitzenreiter sei der Bereich Marketing und Vertrieb, in dem ein Drittel der Befragten es auf über 150 000 Mark Jahresgehalt bringt.

Laut Studie hat die IT-Anwendung als Arbeitsfeld für GI-Mitglieder ihre Bedeutung verloren. Nur 20,9 Prozent der Befragten gaben an, daß sie hier tätig seien. Dagegen erklärte knapp die Hälfte der Befragten, bei DV-Herstellern beschäftigt zu sein.