Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1987

Beispiel Montagestraße Die heutige Automobilproduktion ist weitgehend automatisiert, paßt sich aber äußerst flexibel den individuellen Kundenwünschen an. Die große Zahl der Modell-, Motor- und Ausstattungsvarianten führt dazu, daß von täglich mehreren ta

Beispiel Montagestraße

Die heutige Automobilproduktion ist weitgehend automatisiert, paßt sich aber äußerst flexibel den individuellen Kundenwünschen an. Die große Zahl der Modell-, Motor- und Ausstattungsvarianten führt dazu, daß von täglich mehreren tausend produzierten Pkws eines Werkes höchstens drei bis fünf völlig gleich sind.

Die Flexibilität der automatisierten Produktion wird durch ein zeitlich und logisch exakt abgestimmtes Zusammenspiel mehrerer Computersteuerungen gewährleistet. Das setzt voraus, daß eine sehr große Menge von Daten

- rechtzeitig,

- vollständig,

- fehlerfrei und unverfälscht,

- im richtigen Format,

- über die passenden Schnittstellen

an ihren Bestimmungsort, zum Beispiel einen Handhabungsroboter, gelangt.

Fehler oder Mängel in den Steuerungsprogrammen können zu Fehlmontagen führen: Nicht das rote Auto hat die gewünschte Sonderausstattung, sondern das grüne. Es werden schöne, unbeschädigte Autos produziert, die nur leider niemand bestellt hat. Folge: Es entstehen zusätzliche Kosten für Nachproduktion oder manuelle Ausstattungsänderungen und Gewinneinbußen durch Sonderrabatte.

Beispiel Hochregallager

In einem Hochregallager werden heute die Artikel nicht nach Warengruppen, sondern "chaotisch" gelagert. Größe und Gewicht der Artikel sind die bestimmenden Faktoren für die Lagerung: Nur noch der Computer "weiß", wo welcher Artikel liegt.

Fehler im Programm der Computersteuerung oder Fehlbedienung, Mängel im Informationsfluß zwischen Entnahme und Nachbestellung können zu einem Chaos in den Dateien führen, in dienen allein steht, welche Artikel in welchen Lagerplätzen sind. In krassen Fällen muß das gesamte Hochregallager ausgeräumt und wieder neu bestückt werden.

Die finanziellen Auswirkungen auf das Unternehmen können erheblich sein: Zusätzliche Kosten für Aus- und Einräumen, Schadenersatzansprüche gegenüber dem Unternehmen für nicht eingehaltene Lieferverpflichtungen, Unterbrechung der Produktion, Umsatzeinbußen.