Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.1988

Bell Atlantic Corp.: Endgültig abgeschlossen hat die philadelphische Fernmelde- und Telekommunikationsgesellschaft jetzt die Übernahme der Geschäftssparten Computerwartung, Vertrieb und anwenderspezifische datentechnische Anwendungen der europäischen BCE-

Bell Atlantic Corp.:

Endgültig abgeschlossen hat die philadelphische Fernmelde- und Telekommunikationsgesellschaft jetzt die Übernahme der Geschäftssparten Computerwartung, Vertrieb und anwenderspezifische datentechnische Anwendungen der europäischen BCE-Gesellschaften. Damit erweitert Bell Atlantic den Bereich Computerwartung in der Bundesrepublik Deutschland sowie in Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und in der Schweiz. Die in Europa ansässigen Gesellschaften werden in den neu geschaffenen internationalen Unternehmensbereich der zur Gruppe Bell Atlantic Enterprise gehörenden Sorbus Inc. integriert und sollen als Schwestergesellschaften arbeiten.

*

Ericsson Information Systems GmbH:

Nach jahrelanger Durststrecke schreibt die Düsseldorfer Tochtergesellschaft wieder schwarze Zahlen. Der vorläufige Gewinn vor Steuern beträgt 5 Millionen Mark. Auch der Umsatz ist gewachsen. Das Unternehmen kann Einnahmen von rund 208 (Vorjahr: 186,7) Millionen Mark ausweisen, was laut Ericsson in erster Linie auf den Bereich Datenterminalsysteme zurückzuführen ist. Zusammen mit dem Umsatz der eigenständig operierenden Stuttgarter Ericsson Information Systems Vertriebspartner GmbH, der allerdings von 50 auf 46,4 Millionen Mark zurückging, ergibt sich für die bundesdeutschen Ericsson-Unternehmen ein vorläufiger konsolidierter Umsatz von 154,4 Millionen Mark.

*

IFAO Industrie-Consulting GmbH:

Unter neuem Namen firmiert seit Jahresbeginn die Karlsruher Beratungsgesellschaft-IFAO Institut für angewandte Organisationsforschung. Schwerpunkte des Unternehmens sind Beratungsleistungen für Ausbildungssysteme und für die technisch-wissenschaftliche Datenverarbeitung sowie Logistik und CAD/CAM-Systeme. Zusammen mit ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaft ADI Software GmbH konnte die IFAO 1987 einen Umsatz von rund 14 (1986: 10) Millionen Mark einfahren. Davon entfielen etwa 40 Prozent auf das Beratungsgeschäft und die restlichen 60 Prozent auf Software-Produkte. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das IFAO-Management eine erneute Steigerung auf 19 Millionen Mark.

*

Interprogram GmbH:

Zu 100 Prozent übernommen hat das Softwarehaus aus Langenfeld die Softwaregesellschaft Gedos GmbH in Meerbusch, um im Markt der Umstellung von VSE auf MVS verstärkt mitmischen zu können. Während die Gedos-Bereiche Schulung und Beratung gänzlich in die neue Muttergesellschaft integriert wurden, wird die Geschäftssparte Neue Produkte weiter unter dem Namen Gedos geführt.

*

Nixdorf Computer AG:

Mit einem neuen Dienstleistungszentrum in Frankfurt-Niederrad für 105 Millionen Mark will das Paderborner Systemhaus einmal mehr Kundennähe demonstrieren. Rund 1600 Mitarbeitern soll das Gebäude nach Fertigstellung Platz bieten, die sich verstärkt um das Rhein-Main-Gebiet, einen Schwerpunktmarkt der Nixdorfer, kümmern werden. Allein in dieser Region konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr 34 000 Bildschirmarbeitsplätze installieren. Auch einen Namen hat das Frankfurter Zentrum: Es versiert das computerisierte Büro der Zukunft an, das "Computer Integrated Office" (CIO).