Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2009

Bellinghoven sitzt nun im Vorstand

Chief Operating Officer (COO) und CIO Joachim Bellinghoven sitzt seit diesem Monat im Vorstand des Telekommunikationsanbieters Versatel. Erst im September vorigen Jahres wechselte der 50-Jährige vom Münchner Bonuskartenbetreiber Loyalty Partner zu Versatel nach Düsseldorf. Dort stieg er als CIO ein. Anfang dieses Jahres erhielt Bellinghoven einen Posten dazu. Als Chief Operating Officer (COO) verantwortet er auch Technik und Produkt-Management sowie Qualitäts- und Prozess-Management.

Versatel hatte den COO-Posten in dieser Form neu geschaffen. Ziel war laut Firmenangaben, durch das Bündeln von Technik und IT interne Prozesse zu verbessern und Kosten zu senken.

Bellinghoven hat Mathematik studiert und ist 1986 als Systemplaner bei der Mannesmann Datenverarbeitung GmbH (MDV) in Ratingen eingestiegen. Die MDV ist der Vorläufer von Vodafone Information Systems (VIS). Bellinghoven arbeitete insgesamt mehr als 15 Jahre für Mannesmann und Vodafone.

Die Versatel AG setzte im vergangenen Jahr 762 Millionen Euro um und beschäftigt knapp 1300 Mitarbeiter. Der TK-Anbieter ist mit eigener Netzinfrastruktur in zwölf von 16 deutschen Bundesländern vertreten. Das Unternehmen ist nach eigenen Worten der einzige Anbieter neben der Deutschen Telekom, der eine umfangreiche eigene Stadtnetzinfrastruktur aufweist.