Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.1984 - 

2-D-CAD und elektrostatische Plotter:

Benson philosophiert mit System

HANNOVER (CW) - "Mehr System" will Benson in seine Produktphilosophie bringen. Erster Schritt soll das 2-D-Zeichensystem "2000" sein.

Das System 2000 ist Herstellerangaben zufolge im Vorfeld von CAD angesiedelt und soll primär dem Konstrukteur und Technischen Zeichner einen schnelleren Durchlauf der Zeichenarbeit bis zur Reinzeichnung ermöglichen. Das Zeichensystem besteht aus einer Zentraleinheit mit zwei Floppylaufwerken, einem Grafik-Terminal ( 14-Zoll-Farbbildschirm), DIN-A0-Digitizer mit Menüfeld und Trommelplotter. Gesteuert wird das System von einem Mikrorechner MC-6800. Geometrische Elemente und Baugruppen, lassen sich abspeichern, die die Erstellung von Einzelteil- und Zusammenstellungszeichnungen erleichtern.

Das 2-D-Zeichensystem soll in erster Linie für den Zeichnungsänderungsdienst und der Aktualisierung eingesetzt werden.

Für die schnelle Zeichnungsausgabe zeigt Benson den elektrostatischen Plotter 636, der 400 Punkte pro Zoll auflöst. Ein weiterer Elektrostat, der im unteren Bereich angesiedelte 9424 erreicht laut Hersteller eine Zeichengeschwindigkeit von einem Zoll pro Sekunde. Beide Modelle sind mit der mikroprogrammierten Steuereinheit Graphware ausgerüstet, die auch die Konvertierung von Vektordaten im Rasterformat übernimmt. Durch Graphware wird eine geringere Rechnerbelastung erzielt.