Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.1990 - 

Debis weitet Aktivitäten nach Ost-Berlin aus

Benz-Tochter und HP starten DDR-Venture

MÜNCHEN (CW) - Die Stuttgarter Debis Systemhaus GmbH, eine Tochter der

Daimler-Benz Interservices AG (Debis), gründet am 1. Juli gemeinsam mit Hewlett-Packard ein DV-Vertriebs- und Service-Unternehmen in Ost-Berlin. Drei Viertel der Anteile an der neuen Gesellschaft, deren Namen noch nicht feststeht, hält die Debis GmbH, den Rest HP.

Das Debis-HP-Joint-venture soll Industrieunternehmen sowie die Dienstleister in der DDR und Osteuropa mit Standard-Software, Hardware und Service versorgen. Die Rolle von Hewlett-Packard besteht dabei vor allem darin, schlüsselfertige Komplettlösungen auf der Basis seiner Rechner zu liefern. Ansonsten legt Hartmut Braun, beim Debis-Systemhaus zuständig für strategische Unternehmensplanung, großen Wert darauf, daß das neue Unternehmen im Software- wie im Projektgeschäft völlig frei in der Wahl seiner Produkte ist.

Um nach einer Anlaufphase von etwa neun Monaten möglichst flächendeckend arbeiten zu können, ist geplant, neben dem Hauptsitz in Ost-Berlin Filialen in Chemnitz und Schwerin zu gründen.

Die Gesellschaft startet mit einem Stamm von rund 200 Mitarbeitern, die fast ausschließlich aus der DDR kommen. Als Personal-Fundus dient dabei das VEB-Leitzentrum für Anwendungsforschung. Von dort kommen auch drei der vier Geschäftsführer. Den Vorsitz stellt allerdings das Stuttgarter Stammhaus.