Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.02.1983 - 

Stärkeres Engagement bei der Nachwuchsausbildung:

Beraterzunft für 1983 positiv gestimmt

ZÜRICH (sg) - Die Unternehmensberater in der Schweiz können wieder einmal auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 1982 zurückblicken. Nach einem jetzt von der Schweizerischen Bankgesellschaft SBG herausgegebenen Branchenbericht hat ihnen das härter gewordene wirtschaftliche Klima offensichtlich gutgetan: Die damit einhergehenden strukturellen Veränderungen, die die Unternehmen zur Konzentration ihrer Kräfte zwingen, erforderten vielerorts zusätzliche Beratungsleistungen.

Besonders gefragt war die Unterstützung durch Fachexperten in den Bereichen Informationsverarbeitung, Betriebs- und Produktionsplanung, Logistik, Rechnungswesen und Personalvermittlung. Manche Unternehmen wünschten vermehrt auch den Einsatz externer Berater als organisatorische Katalysatoren bei der Unterstützung unternehmensinterner Projektgruppen. Die sich daraus ergebende Nachfragesteigerung begünstigte die Geschäftstätigkeit der Einzelberater und Beratungsunternehmen ebenso wie die Verbreitung und Spezialisierung des Beratungsangebot.

Vor diesem Hintergrund kann es nicht weiter verwundern, daß die Unternehmensberater die Geschäftsaussichten für 1983 ebenfalls sehr positiv beurteilen. Zunehmende Aufmerksamkeit erfordere jedoch die Qualitätssicherung der Beratung. Die Beraterorganisationen räumen der Behandlung und Regelung dieses Problems hohe Prioritäten ein. Dies findet seinen Niederschlag vor allem in einem starken Engagement für Fragen der Aus- und Weiterbildung neuer Mitarbeiter, da längst nicht jeder, der sich zum Berater berufen fühlt, auch die notwendigen Voraussetzungen mitbringe.