Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.11.2002 - 

Proprietäre Voice-over-IP-Lösung von Ixsun

Beratungsdialog mit Website-Besuchern via Chat-Programm

MÜNCHEN (CW) - Für Unternehmen, die den direkten Draht zu Besuchern ihrer Websites suchen, bietet die Kraillinger Firma Ixsun mit dem Chat-Programm "Info-Point" eine neue textbasierende Lösung. Außerdem führt der Anbieter mit "Phony 2" jetzt eine Software im Programm, mit der Anwender via Internet telefonieren können.

Surfer müssen sich heute auf den meisten Websites noch mit passiven Informationen begnügen. Im Klartext heißt das, Internet-Seiten haben reinen Informationscharakter, entbehren mit Ausnahme von angegebenen E-Mail-Adressen oder Telefonnummern in der Regel aber einer direkten Kommunikationsmöglichkeit für den Interessenten. Diese Option der unmittelbaren Kontaktaufnahme liefert Ixsun mit der Software Info-Point. Sie hält auf jeder Website eine Art "Call Button" bereit, den der Kunde bei Beratungsbedarf per Mausklick aktiviert. Allerdings wird dann kein Rückruf durch einen Call-Center-Agent generiert, sondern eine Art Chat-Programm angestoßen. Konkret wird dem Besucher ein Fenster eingeblendet, in das er seine Fragen eingeben kann, ohne die Internet-Seite verlassen zu müssen. Diese werden an einen Berater geleitet, der sie sofort beantworten und während eines Kontakts auch gezielt Webpages anzeigen kann.

Hinter diesem Prozess steckt ein Server, der von Ixsun betrieben wird, auf Wunsch aber auch bei Unternehmen, die ihre Websites mit Info-Point ausstatten wollen, platziert werden kann.

Klickt nun ein Surfer auf einer Internet-Seite das Info-Point-Symbol an, wird auf dem Server ein Java-Applet aufgerufen und im Browser des Interessenten ausgeführt. Über den Ixsun-Server wird dessen Anfrage dann in das Netz des Kunden weitergeleitet und dort online von einem Agent am PC beantwortet.

Um eine schnelle und umfassende Beratung zu gewährleisten, kann Info-Point häufig gestellte Fragen über interne Routinen automatisch beantworten. Darüber hinaus ist es laut Anbieter möglich, vorgefertigte Antworten rasch auf den Weg zu bringen, so dass ein Berater gleichzeitig mehrere Anfragen bearbeiten kann. Außerhalb der Bürozeiten speichert das Programm die Informationsgesuche und fordert den Site-Besucher auf, seine Mail-Adresse einzugeben. Neben dem Einsatz auf Web-Seiten kann ein Link auf Info-Point auch in einer Mail angebracht werden, und die Anwendung ist auch im Support denkbar.

Die Software ist in Deutsch und Englisch erhältlich und laut Ixsun vom Betriebssystem unabhängig. Sowohl der Besucher als auch der Berater kann das proprietäre Programm ortsungebunden direkt aus dem Internet aufrufen, da Info-Point in Java entwickelt wurde und keine lokale Installation benötigt. Die Lizenz kostet 298 Euro und ist für die parallele Nutzung von zwei Agenten gültig.

Neben Info-Point bietet Ixsun jetzt außerdem die Voice-over-IP-Lösung Phony 2 an. Mit dem Programm kann der Anwender entweder von seinem Telefon oder einem PC mit ISDN-Karte über das Internet telefonieren. Der gewünschte Gesprächspartner wird dabei am PC ausgewählt und die Sprachverbindung automatisch zum eigenen Telefon sowie zum Gesprächspartner aufgebaut und durchgeschaltet.

Alle Phony-Teilnehmer werden im Ixsun-Server verwaltet und können nach mehreren Suchkriterien ausgewählt und ins lokale Phony-Adressbuch übernommen werden. Falls jemand nicht erreicht wird, lässt sich eine Nachricht am Server hinterlegen. Sobald der Teilnehmer online ist, wird die Nachricht angezeigt.

Telefonieren auch von unterwegs

Eingehende Anrufe über das Internet werden von Phony an das gewünschte Telefon weitergeleitet. Dabei kann jedes Telefon, gleichgültig ob stationär, mobil oder Handy, an einer Nebenstelle oder im direkten Anschluss für die Internet-Telefonie genutzt werden. Anstelle eines Telefons kann Phony auch mit Soundkarte und Headset betrieben werden.

Auch unterwegs ist ein Telefonat via Internet möglich. Der Anwender ruft dazu die Telefonnummer der eigenen ISDN-Karte an und gibt eine vorher festgelegte Kurznummer für den gewünschten Gesprächspartner ein. Phony schaltet dann das Gespräch über das Internet zum Teilnehmer durch. Phony eignet sich besonders für Abonnenten einer Flatrate. Damit fallen neben der Lizenzgebühr von 40 Euro keine Kosten für das Telefonieren über das Internet an. (pg)