Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.11.2002 - 

Internet-Buchhändler scheitert an zu hohen Kosten

Bertelsmann macht BOL dicht

MÜNCHEN (CW) - Bertelsmann will seinen angeschlagenen Internet-Buchhandel BOL Deutschland zum Jahresende schließen. Nachdem Verkaufsgespräche gescheitert sind, sollen die rund 50 Mitarbeiter an anderer Stelle im Konzern weiterbeschäftigt werden.

Bertelsmann ist es nicht gelungen, das BOL-Geschäft profitabel auszurichten. Laut einem Bericht der "Financial Times Deutschland" habe die Sparte bei einem geschätzten Umsatz von rund 30 Millionen Euro bis zuletzt zweistellige Millionenverluste eingefahren. Hauptproblem des Internet-Buchhändlers seien die hohen Lagerkosten für das Vollsortiment gewesen. Insider kritisieren, Bertelsmann sei zu spät auf den Internet-Zug aufgesprungen und habe deshalb zu wenig Kunden für sein Angebot gewinnen können.

Der Versuch, BOL Deutschland zu verkaufen, scheiterte. Dagegen sehe es für die Niederlassungen in den Niederlanden und Schweden gut aus, berichtet Bertelsmann-Sprecher Gerd Koslowski. Hier könnte der Verkauf in den nächsten Wochen unter Dach und Fach gebracht werden. Künftig sollen nur mehr die Filialen in Italien und China bestehen bleiben. (ba)