Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1987 - 

Mit Schweizer Applikationen in München präsent:

Bertelsmann setzt auf Optik

MÜNCHEN (CW) - CD-ROM-Anwendungen sowie Systeme auf der Basis optischer Massenspeicher in WORM-Technologie präsentierte die Bertelsmann Computer Beratungsdienst GmbH (BCB) in München. Im einzelnen handelte es sich dabei um das Archivierungssystem "BArchiv" sowie um die in der Schweiz realisierten Applikationen "TwixTel" und "LawBase".

"BArchiv" wurde speziell für die dauerhafte Speicherung von multimedialen Daten, also Text, Bilder, Grafik und Ton, entwickelt. Die optische Speicherplatte, die je nach Ausbaustufe 0,8 oder 3,2 Gigabyte Daten fassen kann, wird vom Anwender einmal beschrieben und kann dann beliebig oft gelesen werden.

Die Datenerfassung erfolgt über Scanner, Videokamera, Bild-Digitalisierungs-Einrichtungen, Telefon, Mikrofon oder DFÜ-Anschlüsse. Je nach Konfiguration erfolgt die Datenausgabe auf Bildschirm, Laserdrucker, oder über DFÜ-Anschluß. Den Preis für das System gibt BCB mit 70 000 Mark an; Zielgruppe sind Verwaltungsorganisationen, Industrie und mittelständische Wirtschaft.

Wie der Anbieter mitteilt, kann "BArchiv" in bestehende Unix-, DEC- und andere Mainframe-Anwendungen integriert werden. Die Programme, die die Datenübernahme in das System gewährleisten, sind bei BCB verfügbar. Auch eine Kombination mit den bereits realisierten CD-ROM-Anwendungen sei möglich.

Die neue CD-ROM-Applikation "TwixTel" entstand in Kooperation mit der Twix Information Processing, Zürich, und dem Schweizer Postminister. Erfaßt sind 3,75 Millionen Adressen aus den 18 Telefonbüchern des Landes inklusive Postleitzahlen und privaten oder geschäftlichen Telefonnummer.

Das Nachschlagewerk kostet 495 Schweizer Franken, bis Weihnachten gilt der Sonderpreis von 250 Schweizer Franken. Eine Abfrage ist in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch und Englisch möglich.

Benutzeroberfläche in drei Sprachen

Gemeinsam mit der Ibis Service AG, Zürich, realisierte BCB auf CD-ROM die juristische Datenbank "LawBase". Das System enthält die seit 1960 veröffentlichten Entscheidungen des Schweizer Bundesgerichts. Die Benutzer-Oberfläche steht in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch zur Verfügung. Je nach Wahl erhält der User die Leitsätze der Entscheidungen in der gewünschten Sprache. Die Volltexte der Entscheidungen werden immer in der Sprache angezeigt, in der sie veröffentlicht wurden. Den Preis gibt BCB mit 7950 Schweizer Franken an.