Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2007

Bertelsmann steigert Umsatz im Erstquartal (zwei)

Nicht bereinigt ermäßigte sich der Umsatz den weiteren Angaben zufolge dagegen leicht, da erstmals das veräußerte Musikverlagsgeschäft BMG Music Publishing nicht mehr einbezogen worden sei. Zudem hätten sich Wechselkurseffekte auf Grund des starken Euro im Verhältnis zum Dollar nieder geschlagen. Konkrete Zahlen nannte Bertelsmann nicht.

Nicht bereinigt ermäßigte sich der Umsatz den weiteren Angaben zufolge dagegen leicht, da erstmals das veräußerte Musikverlagsgeschäft BMG Music Publishing nicht mehr einbezogen worden sei. Zudem hätten sich Wechselkurseffekte auf Grund des starken Euro im Verhältnis zum Dollar nieder geschlagen. Konkrete Zahlen nannte Bertelsmann nicht.

Das Operating EBIT liege bereinigt um den Wegfall von BMG Music Publishing leicht über dem Vorjahreszeitraums von 194 Mio EUR, hieß es ohne Angaben von zahlen weiter. Als Grund nannte der Verlag die weiterhin positive Entwicklung in wichtigen Kerngeschäftsfeldern.

Im ersten Quartal kam es dem Medienhaus zufolge zu einmaligen Sondereinflüssen von minus 114 Mio EUR. Sie seien bilanzielle Vorsorgemaßnahmen wegen in den USA anhängiger Gerichtsprozesse infolge der Finanzierung von Napster im Jahre 2000. Darunter würden vor allem Aufwand und Rückstellungen für erzielte außergerichtliche Einigungen mit EMI und der Warner Music Group fallen. Bertelsmann habe damit hinreichend Vorsorge getroffen, auch für mögliche weitere Vereinbarungen in der Zukunft.

Webseite: http://www.bertelsmann.de

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116,

kirsten.bienk@dowjones.com

DJG/kib/smh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.