Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2010

Bertelsmann will Verlagshaus Gruner + Jahr behalten

BERLIN (Dow Jones)--Europas größter Medienkonzern hält weiterhin am Verlagshaus Gruner + Jahr fest. "Wir werden Gruner + Jahr behalten", sagte Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender Hartmut Ostrowski am Dienstag in Berlin. Er trat damit anhaltenden Spekulationen entgegen, Bertelsmann könne seinen Anteil von 74,9% an Gruner + Jahr ganz oder in Teilen verkaufen.

BERLIN (Dow Jones)--Europas größter Medienkonzern hält weiterhin am Verlagshaus Gruner + Jahr fest. "Wir werden Gruner + Jahr behalten", sagte Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender Hartmut Ostrowski am Dienstag in Berlin. Er trat damit anhaltenden Spekulationen entgegen, Bertelsmann könne seinen Anteil von 74,9% an Gruner + Jahr ganz oder in Teilen verkaufen.

Im abgelaufenen Jahr gehörte Gruner + Jahr allerdings zu jenen Geschäftsbereichen, die den Konzern in die Verlustzone brachten. 18 Mio EUR betrug der Fehlbetrag, wie Gruner + Jahr-Vorstandsvorsitzender Bernd Buchholz erklärte. Er ist jedoch überzeugt, dass die Sonderbelastungen im laufenden Jahr geringer als 2009 ausfallen werden und das traditionsreiche Verlagshaus damit 2010 wieder in die Gewinnzone zurückkehren kann.

In Spanien fielen bei Gruner + Jahr im abgelaufenen Jahr Abschreibungen von 21 Mio EUR an, Werte von Immobilien mussten um weitere 13 Mio EUR berichtigt werden und das mit Arvato geführte Tiefdruck-Gemeinschaftsunternehmen Prinovis erlitt Wertberichtigungen von 111 Mio EUR.

Bertelsmann will im laufenden Jahr seine Schulden weiter abbauen, dies aber nicht mit einem fortgesetzten Stellenabbau erreichen. Ostrowski erwartet daher für 2010 eine stabile Mitarbeiterzahl. Ende 2009 hatte Europas größter Medienkonzern noch 102.983 (107.154) Mitarbeiter.

Das Engagement am europäischen TV-Sender RTL könnte Bertelsmann von derzeit 91% weiter aufstocken, bei einem guten Angebot aber auch abbauen, erklärte der Vorstandsvorsitzende in Berlin.

Webseite: www.bertelsmann.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.