Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.08.2001 - 

Interkulturelle Sensibilität

Beruflich erfolgreich ins Ausland

Auslandseinsätze der Mitarbeiter galten bisher als Sahnehäubchen einer Karriere. Mit der Globalisierung entwickelt sich internationales Engagement zu einer Selbstverständlichkeit. Allerdings gehört globales Personal-Management unbedingt zum erfolgreichen Engagement. Von Inge Steutzger*

Drei Aspekten der internationalen Personalbetreuung widmet sich der Band "International Success": Neben den allgemeinen Herausforderungen, die ein Arbeitsplatz im Ausland an die Persönlichkeit des Arbeitnehmers stellt, beschäftigen sich die Beiträge mit der Personalauswahl und -betreuung. Der Herausgeber Werner Fröhlich mahnt stärkere "interkulturelle Sensibilität" an.

Ein zweiter Teil richtet sich an das Personal-Management mit der Frage, wie sich die globale Betreuung der Mitarbeiter verbessern lässt. Dazu gehört die optimale Mitarbeiterauswahl für den Auslandseinsatz, denn für das Unternehmen entstehen je nach Entsendeland, beruflichem Status und Größe der Familie erhebliche Kosten. Der Autor schlägt ein Stufenmodell von Interviews vor, das fachliche wie kulturelle Kompetenz und die persönliche Eignung berücksichtigt.

Ein Fallstudienteil mit beispielhaften Lösungen und Praxiserfahrungen von Unternehmen mit globalem Personal-Management rundet das Buch ab.

*Inge Steutzger ist freie Journalistin in München.

Werner Fröhlich (Hrsg.): International Success. Arbeitsplatz Ausland und globales Projekt-Management. Praxisberichte und Erfolgsprojekte. Frechen-Königsdorf: Datakontext-Fachverlag 2000. 358 Seiten, 89 Mark, ISBN 3-8957-7161-9.