Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.1983

Berufsrisiko

Der Mann ist nicht nur zu bewundern, weil er die Flugtechnik beherrscht und keinen Sonderzug braucht zum Werbellinsee. Nein, der Mann wollte stets das AA oder, wenn dieses vergenschert bleibt, Ananas anpflanzen in Alaska. Statt Außen- macht er neuerdings schlagzeilenträchtige Sommerlochpolitik: Berufsrisiko.

Die Rede ist natürlich von Franz Josef Strauß, der - vorgeblich wendig - zur Leitfigur auch der Datenverarbeiter werden könnte.

Trauerwein jedenfalls kennt etliche DV/Org.-Chefkollegen, die kaum noch Mut zur Mainframe-Zukunft verbreiten, vielmehr am liebsten "mikro" beigeben möchten, sich selbst verwirklichen wollen beim Tomatenzüchten auf Ibiza. Geschafft haben's bisher nur ganz wenige - und auch die haben eher ein Comeback vor als Tomaten auf den Augen.

Sebastian kann sich nicht vorstellen, Dünnbrettbohrern und Karrieristen das Feld zu räumen. Wer, außer uns Spezialisten, könnte denn reinrassige IBM-Installationen gegen die PCMs und die neue Wirtschaftlichkeit abschirmen? Um S. T. abzusägen, müßte man ihn schon bei IBM madig machen: Berufsrisiko.

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager